Offenbarung 23 ist endlich zurück

Offenbarung 23: Endlich ist die Erfolgsserie von Autor Jan Gaspard mit neuen Folgen zurück. Lange mussten Fans darauf warten, die sich zuletzt mit Folgen zufrieden geben mussten, die nicht aus der Feder von Jan Gaspard stammten. HIGHSCOREMUSIC ist das neue Label, dass die neuen Folgen vertreibt. Der Chef Sebastian Pobot hat uns in einem Interview Anfang des Jahres verraten: „Es geht um ein großes Inferno, eine Orgie, die Illuminaten werden mal von einer ganz anderen Seite beleuchtet und ums Rheingold!“

Offenbarung23

Am 1. Mai 1776 gründet Adam Weishaupt in Ingolstadt den Illuminatenorden. Nur acht Jahre später wird der Geheimbund bereits wieder zerschlagen. Doch warum hält sich bis heute das Gerücht, die Illuminaten hätten nie aufgehört zu existieren? Der Berliner Student Georg Brand findet im Nachlass des Hackers Tron ein verschlüsseltes Dokument, das die Wahrheit enthält, wo genau sich die Erben Weishaupts zwei Jahrhunderte lang „versteckt“ haben! Doch die finsteren Ordensbrüder wissen ihre Tarnung mit aller Härte zu verteidigen!

Verlag: Highscore Music (September 2012)
GESAMTWERTUNG  100%

Offenbarung 23 – Was hat sich geändert?

Geändert hat sich wirklich kaum etwas. Lediglich ein wichtiger Sprecher, des des Hackers T-Rex wird nun von jemand anderen gesprochen der aber wirklich eine sehr ähnliche Stimme hat, ich habe es ehrlich gesagt kaum gemerkt, nur wenn man ganz genau hinhört merkt man den Unterschied. Man gewöhnt sich also sehr schnell an den neuen Sprecher.

Im Jahr 1999 kam es im Montblanc-Tunnel zur Katastrophe: 56 Stunden wütete damals ein über 1000 Grad heißes Feuer unter dem „Aiguille du Midi“-Massiv, 39 Menschen starben, drei Jahre dauerten die Aufräumungsarbeiten. Der Berliner Hacker Georg Brand entdeckt, dass das Unglück eigentlich im Niemandsland zwischen Italien und Frankreich geschah – rechtsfreier Raum also. War es also tatsächlich „nur“ ein Unglück, was damals geschah? Und was verbrannte wirklich alles in dem Höllenfeuer tief im Innern des „weißen Berges“?

Verlag: Highscore Music (September 2012)
GESAMTWERTUNG  100%

Wie sind die ersten beiden Folgen?

Die Folgen sind ehrlich gesagt der absolute Hammer. Folge 42 setzt direkt an den Jan Gaspard Folgen der Serie an, also die Story wird ab Episode 29 weiterverfolgt. Sehr witzig fand ich eine kurze Erklärung zu Anfang der Folge 42, die so ein wenig diese Fortsetzung erklärte, alleine deswegen lohnt es sich schon reinzuhören. Ansonsten schlug die erste neue Folge mehr oder weniger die Brücke zu den noch kommenden daher passierte sehr wenig, wenig Action und viel Erklärungen, was ich als klasse empfand, denn haben wir ja auch lange darauf gewartet. Mit der Folge 43 geht es dann wieder wie gewohnt actionreich und auch irgendwo beklemmend weiter. Übrigens ist auch die bezaubernde Marie Bierstedt wieder als Sprecherin dabei und hat in diesen Folgen einen sehr schönen Auftritt. In einem Interview im Mai sagte sie: „Erst einmal war ich skeptisch, aber er hat mich dann davon überzeugt, dass es ziemlich viele Leute gibt, die sich darüber sehr freuen würden.“ Ich bin mir sicher, dass die Fans sehr erfreut sind, dass sie auch wieder mit dabei ist. Übrigens spricht Xavier Naidoo hier eine Rolle, die absolut genial klingt, alleine deswegen sollte man schon einmal reinhören.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de