US Seal Team | DVD Review

US Seal Team: Ihr Ziel es, hinter den feindlichen Linien für Unruhe zu sorgen und alles für den Angriff gegen Saddam Hussein und seine Truppen vorzubereiten. Doch die Mission gerät außer Kontrolle, als die Seals aufgespürt werden und ums nackte Überleben kämpfen müssen. 

Eine heroische Saga, die von wahren Ereignissen inspiriert wurde! Eine Elite-Einheit der Navy Seals wird vier Tage vor Beginn von „Operation Desert Shield“ im Irak eingeschleust.

  • Darsteller: Jeremy Davis, Ken Gamble, Zach McGowan
  • Regisseur(e): Mark C. Andrews
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: SchröderMedia HandelsgmbH
  • Erscheinungstermin: 9. August 2012
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 96 Minuten
GESAMTWERTUNG           10%

US Seal Team Cover

US Seal Team Fazit

Was direkt am Anfang sehr negativ auffällt, ist die Synchronisation. Die Stimmen passen kaum auf die Lippenbewegungen und die Auswahl der Stimmen ist auch nicht so passend. So hört sich ein schwarzer Army-Soldat an wie Kermit der Frosch. Ein bisschen frech finde ich auch auf dem Cover mit einem Satz zu werben der, was Gutes aussagt, von einer englischen Seite genommen wurde, deren Kritik fast durchgehend schlecht ist. Dort heist es im Original: Another mortal wound is the action. The gunfire and whatnot isn’t too bad, at times suitably violent and intense. “Another mortal wound is the action. The gunfire and whatnot isn’t too bad, at times suitably violent and intense.” Insgesamt wird der Film aber eher als schlecht bewertet. Ich fand den Film auch nicht besonders toll, oft sehr langweilig, bis die Action anfängt. Aber auch dann bietet der Film nur Kurzweiliges.

DVD Extras

Auf besondere Extras hat man hier verzichtet, lediglich ein Wendecover und ein haufen Trailer sind vorhanden, was insgesamt zu wenig ist.

Trailer

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: