Iremembertapes – Human Architecture | CD Review

Iremembertapes : Influenced by dark new wave and bright modern electronica, iremembertapes.‘ are a modern mashup of atmospheric synths, melodic indie guitar riffs and sharp electro beats that shows you can rock-out on a synth just as hard as on a Fender. Deep, rich vocals entwined with an electronic groove cross iremembertapes boundaries between indie, electronica and pop.

Ich bin hin- und hergerissen, denn einige Tracks auf diesem Album wie etwa Human Architecture oder All I Know waren richtig gut, ich mag so diesen Mix aus wave und elektronischer Musik. Allerdings waren auch einige Tracks drauf die mir gar nicht gefallen haben.

  • Audio CD (26. Oktober 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Global Satellite (rough trade)
GESAMTWERTUNG     68%

Iremembertapes

Ich kannte diese Band bisher nicht, was wohl daran liegt, dass diese Drei sehr neu sind und demnächst ihr Debüt-Album ins Rennen schicken werden, wie man so schön sagt. Das wenige was man bisher über die Drei im Netz lesen kann ist sehr interessant und macht Lust auf mehr. Ich kann Euch da die Webseite echt empfehlen. Ich hatte dann auf jeden Fall Lust in das Debüt-Album reinzuhören.

Iremembertapes Human Architecture

Human Architecture Fazit

Ich bin hin- und hergerissen, denn einige Tracks auf diesem Album wie etwa Human Architecture oder All I Know waren richtig gut, ich mag so diesen Mix aus wave und elektronischer Musik. Allerdings waren auch einige Tracks drauf die mir gar nicht gefallen haben. Insgesamt hält sich das so die Waage. Für ein Debüt-Album aber dann doch ziemlich gut, das kennt man sonst anders. Viele Bands haben nur eine Hit auf ihrem Debüt-Album und es bleibt dann auch immer bei diesem einem Album. Bei Iremembertapes hab ich das Gefühl, das noch ein wenig mehr kommen wird, als nur dieses Album und bin schon auf die kommenden zwei Jahre gespannt das zu verfolgen und zu sehen, dass ich recht habe. Ich würde es den Jungs wünschen, denn die kommen sehr sympathisch rüber auf ihrer Webseite. Das Album aber wie gesagt, für mich so etwas besser als Mittelmaß, hört auf jeden Fall mal rein, vielleicht trifft es genau Deinen Geschmack?

Tracklist

  • Don’t Touch Me There
  • All I Know
  • Gossip
  • First Light
  • Human Architecture
  • As We Reach The Sea
  • Life For Now
  • My Friends And I
  • Love Like This
  • Cold
  • So Many People

Human Architecture Video

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de