Alexandra Polzin „Man sollte sich selber als Moderatorin nicht zu ernst nehmen“

Alexandra Polzin moderiert sympathisch und locker. Ergänzt werden ihre Moderationen von der richtigen Kompetenz, die selbst unspektakulären Themen den richtigen, schwungvollen Rahmen verleiht.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Als ich bei GIGA GAMES angefangen habe, habe ich mich nur am Rande für Power-Gaming interessiert-was mich auch direkt in den Fun Games Bereich katapultierte. Und das macht mir richtig Spaß….da wir jeden Abend live waren, lernte ich spontan, frei und ohne Angst zu moderieren.

fulminant - Das neue Starmagazin auf E! Entertainment mit Alexandra Polzin.

Du hast Ursprünglich mal Jura studiert und bist dann eigentlich wie genau zu NBC GIGA gekommen? Das sind ja Welten die dazwischen liegen. Das Jurastudium hast Du dann irgendwann abgebrochen? 

Ich habe den Freischuss zum 1. Staatsexamen an der FU Berlin absolviert und nur ganz knapp nicht geschafft. Da dachte ich mir, dass ich ein Volontariat dazwischen schiebe, da ich mich eh auf Medienrecht spezialisieren wollte. Parallel wollte ich dann noch für den nächsten Versuch für das Examen lernen. Das Volo habe ich auch bekommen bei NBC Europe in Düsseldorf. Nach einer Woche Redaktion schickte mich der Programmdirektor Ollie Weiberg damals direkt on air bei GIGA Ich blieb 2 Jahre und lernte nie wieder Jura 🙂 Der Grundstein für mich als Moderatorin wurde dort gelegt 🙂

Als Moderatorin muss man ja ziemlich wandlungsfähig sein wurde mir mal erzählt, wie ist das bei Dir, moderierst Du nur Dinge an denen Du auch Interesse hast? Spielst Du also gerne Games und hast deswegen Giga Games moderiert, interessierst Du dich für Sport, oder ist das einarbeiten in solche Themen eben auch Teil des Berufes?

Als ich bei GIGA GAMES angefangen habe, habe ich mich nur am Rande für Power-Gaming interessiert-was mich auch direkt in den Fun Games Bereich katapultierte. Und das macht mir richtig Spaß….da wir jeden Abend live waren, lernte ich spontan, frei und ohne Angst zu moderieren. Das war wichtig für meinen weiteren Verlauf in der Moderation. Heute moderiere ich eigentlich alles. Ich kann mich in jegliche Materie einarbeiten und mich dafür begeistern. Mir gefallen ganz besonders die Interviews mit den Stars aus Hollywood, die ich derzeit für meinen Sender E! Entertainment führe!

Eonline_FilmfestMuenchen_Webclip4_Melanie_Griffith_Thumbnail_512x288

Aktuell moderierst Du für den TV-Sender E!Entertainment. Wie ist das da aus Quotentechnischer Sicht, das ist ja nur ein ganz bestimmter Kundenkreis, der dich da sieht und nicht die weite große Fernsehwelt, nimmst Du das so wahr? Oder liege ich da falsch?

Der Sender E! Entertainment baut gerade in Deutschland die Reichweite aus-wir sind ja noch am Anfang. Und gerade das macht am meisten Spaß. Wenn man noch mitgestalten kann-das Baby zum Erfolg führen kann. Mit einem tollen Team-wie jetzt bei E! Entertainment-geht das…..Und das-durch Qualität-alles andere ist mir egal 🙂 Es gibt so viele schlechte Sendungen, da würde ich mich schämen in der großen Fernsehwelt gesehen zu werden 😉

Was würdest Du am liebsten moderieren?

Ich würde am liebsten meine eigene Sendung moderieren (neben E! Entertainment)-und zwar Spirit TV! Ähnlich wie bei Oprah Winfrey 🙂

Eonline_FilmfestMuenchen_Webclip5_Sara_Nuru_Thumbnail_512x288

Was ist Deiner Ansicht nach das wichtigste, was ein Moderator/in können muss?

Ich finde das Wichtigste ist, authentisch zu sein! Man sollte sich selber nicht zu ernst nehmen, Freude am Erzählen haben und spontan auf veränderte Situationen reagieren können. Natürlich benötigt man das ABC der Moderation, dass man durch eine Ausbildung (Volontariat, Coaching, Redner-Stimm-Training etc…) lernt.

Bei E!Entertainment dreht sich ja alles um Entertainment, Gossip, also Promis im weitesten Sinne. Was fasziniert Dich an Prominenten so, warum glaubst Du sind Prominente für die Zuschauer so interessant?

Ich finde alle Menschen interessant! 🙂 Promis stehen nun mal in der Öffentlichkeit, weil die Nachfrage eben vom Publikum/TV da ist. Also macht es Sinn, sie zu interviewen. Ich denke, sie repräsentieren alle etwas, was sich viele Menschen wünschen: Ruhm, Rampenlicht, Geld, Talent, schöne Kleider etc…ein tolles Leben halt! (auch wenn das in Wahrheit manchmal nicht so ist). Toll finde ich Stars wie Meryl Streep, Angelina Jolie, Julie Delphi, Clive Owen…etc….  im Interview zu haben. Die meisten von ihnen sind sehr offen und haben eine positive Ausstrahlung. Da macht es einfach Spaß mit ihnen ins Plaudern zu kommen, und auch mal ein paar Informationen „off the record“  herauszukitzeln.

Eonline_FilmfestMuenchen_Webclip6_ShockingShorts_Thumbnail_512x288

Siehst Du Dich eigentlich selbst als einer dieser Prominenten?

Ich sehe mich als eine Frau, die was zu sagen hat. Am liebsten im TV-mit dem Herz auf der Zunge! Solange man mich dort haben will, mich in den Zeitungen druckt und mich vor die Kamera lässt, werde ich immer ein Stück weit prominent sein –denn das gehört dazu! Das Eine geht nicht ohne das Andere 🙂

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Interview erinnern?

Leider nicht mehr.

Alexandra Polzin

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant? Wo kann man Dich als nächstes sehen?

Es sind mehrere neue Formate bei E! Entertainment geplant, die ich moderieren werde….ansonsten moderiere ich ganz normal meine Events: Presseball Berlin, BMW Premieren, Charity-Galas etc…. Außerdem habe ich meine eigene Produktionsfirma und produziere nebenbei noch fleissig eigene Formate www.asap-mediaworks.com und www.alexandrapolzin.de

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest? 

Ich sende allen Lesern ganz liebe Grüße und freue mich über Feedback zu diesem Interview 🙂

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen? 

Also ich würde nicht gerne mit einem Model wie z.B. Franziska Knuppe oder Eva Padberg etc. in der Sauna sitzen wollen. Die haben so tolle Figuren, dass ich spätestens dort-wahre Komplexe kriegen würde 🙂

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de
Foto © E! Entertainment