Blu-ray: Bedways

 

Die Rezensionen hier auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Bedways 

  • Darsteller: Miriam Mayet, Matthias Faust, Lana Cooper
  • Regisseur(e): RP Kahl
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH – DVD
  • Erscheinungstermin: 25. Mai 2012
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 80 Minuten 
GESAMTWERTUNG    79%

 

Ein heruntergekommenes, fast leeres Apartment in Berlin Mitte. Nina trifft sich mit Hans und Marie, zwei jungen Schauspielern, um Probeaufnahmen für einen Film zu drehen. Ihr Filmprojekt soll das Gefühlte und Sichtbare zueinander bringen, sie will die Liebe in echtem Sex zeigen. So sehr sich die Grenzen zwischen Spiel und Realität vermischen, so sehr verliert sich Ninas Motivation, einen Film zu drehen. Hans, der Nina von einer lange zurückliegenden flüchtigen Begegnung kennt, ahnt, dass sie auf der Suche nach etwas anderem ist. Dennoch lassen er und Marie sich auf ein Spiel ein, bei dem jeder glaubt, die Fäden in der Hand zu halten. Kein Wunder also, das es kaum noch zu entschlüsseln ist, wo das Spiel aufhört und die Realität beginnt …

NACHGEBLOGGT.de sagt: Nachdem ich diesen Film jetzt gesehen habe weiß ich gar nicht so recht was ich davon halten soll. Einerseits war ich schon begeistert, nicht von der Story, sondern eher von der Umsetzung, andererseits fand ich die Umsetzung hier und da einfach zu heftig dargestellt. Damit meine ich Szenen in denen Geschlechtsverkehr stattfindet, die grenzen dann schon hart an der Grenze zu einem Porno. Da bin ich der persönlichen Meinung, dass der Film das nicht gebraucht hätte, er wäre zweifellos auch ohne diese Szenen interessant geworden zieht aber so wohl mehr Publikum an. Ich habe nun einige Bewertungen zu diesem Film gelesen und finde es spannend, wie die Meinungen auseinandergehen. Die einen die sagen es handelt sich um ein Meisterwerk, die anderen die sagen der Film sei ein schlechter Porno. Meine Meinung ist irgendwo dazwischen. Ich hätte ihn ohne die Pornoszenen besser gefunden, mich muss man damit nicht beeindrucken. Empfehlen kann ich den Film aber, er regt zum Nachdenken an, denn einfach zu verstehen ist er nicht. Viel Spaß beim Gucken.

  [tube]PFTCmDHfdmU[/tube]

Deine Meinung ist uns wichtig.

Kennst Du den Film schon? Falls Du ihn schon kennst, wie fandest Du den Film? Ist er für dich ein erotischer Thriller, ein Kunstfilm oder ein schlechter Porno?

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: