Software: mail to date 5

 

Die Rezensionen hier auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

mail to date 5

Newsletter, die inhaltlich wie gestalterisch überzeugen und ihre Adressaten individuell ansprechen, gehören zu den effizientesten Marketinginstrumenten überhaupt. mail to date 5 ist eine völlig neu entwickelte Komplettlösung, mit der Sie die alle wichtigen Bereiche des Newsletter-Marketings abdecken können.
 
GESAMTWERTUNG  100%

 

NACHGEBLOGGT.de sagt: Ich habe Dir ja schon einmal ein Produkt von DATABECKER vorgestellt, damals war das web to date in der Version 8, das mir ganz gut gefallen hat. Auf meiner Suche nach einer Software, mit der ich Newsletter erstellen kann, bin ich eben einmal mehr auf DATABECKER gekommen.

Welche Ansprüche habe ich an eine Software zum Erstellen von Newslettern? Natürlich muss man den Newsletter erstellen können, was aber eher zweitrangig ist, denn mit ein wenig HTML-Kenntnissen ist ein hübscher Newsletter ja schnell erstellt. Es kam mir also überwiegend auf andere Funktionen an, die ich Dir hier ein wenig genauer erklären möchte.

Natürlich kannst Du mit mail to date 5 auch Newsletter optisch erstellen. Dazu installierst Du die Software zunächst und kannst dann relativ schnell loslegen. Bevor Du das machst, musst Du dich allerdings darum kümmern, die Einstellungen im Programm zu treffen. Dort stellst Du eine E-Mail-Adresse ein, über die in der Zukunft Dein Newsletter versendet wird. Auch ein FTP Zugang wird benötigt um die Online-Dateien abzulegen. Diese Einstellungen sind aber alle sehr sprechend, einfach und schnell erledigt, dass eher Du dich versiehst, das mail to date 5 auch schon automatisch alles auf Deinen FTP hochlädt, was je nach Internetverbindung schon ein wenig dauern kann. Ist das dann passiert das Du die Möglichkeit zunächst Deine persönlichen Daten online einzugeben. Name, Straße, Presseverantwortlicher etc. oder Du kannst eben schon direkt anfangen Deinen Newsletter zu gestalten.

Eines kann ich Dir sagen, das Gestallten macht eine Menge Spaß, denn hier hast Du etliche Vorlagen und kannst Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich hatte mir einen Newsletter erstellt mit einigen Bildern drinne, vielen Textfeldern und noch mehr Text, das hatte dann zum Ende hin etwas geruckelt, war wohl etwas viel für meine Maschine.

Angenehmer fand ich die Beispiel-Newsletter, die man in dem Online-Portal bearbeiten konnte, weil man hier relativ unkompliziert, sofern man HTML-Kenntnisse hat, schneller ans Ziel kommt. Online bearbeiten, direkt sehen, wie der Newsletter aussieht und verschicken. Total einfach und angenehm.

Die beste Funktion aber ist das importieren von Kontaktadressen. Kontaktadressen habe ich viele, über 2.500 über die letzten Monate und Jahre an Partnern und Freunden, die ich halt gerne informieren möchte, was es Neues gibt. Diese Kontakte hatten sich in GoogleMail angehäuft. Leider ging das Exportieren und Einfügen in mail to date 5 nicht problemlos. Erkannt wurden nur, was um die 200 was ich zunächst wirklich schade fand, denn ich hatte keine große Lust alle per Hand einzugeben. Ich habe also meinen freundlichen Kontakt bei DATABECKER angeschrieben, der sich sofort meinem Problem angenommen hat. 5 Minuten später (und das ist nicht übertrieben) hatte ich eine funktionierende Kontaktdatei, die ich problemlos importieren konnte. Das nenne ich Support, es geht wohl kaum besser.

Ich konnte meinen ersten Newsletter also gestern erfolgreich versenden. Natürlich ist das nicht alles, was das Programm zu bieten hat, denn unter der Haube stecken noch viel mehr Funktionen, die sich lohnen erwähnt zu werden. Du kannst Deinen Newsletter auch personalisieren, also die Kontakte direkt mit Namen ansprechen.  Anmeldeformulare für den Newsletter können erstellt und verändert werden. Diese Formulare kannst Du dann auf Deiner Webseite einbauen. Sogar gängige soziale Netzwerke sind mit dem System verbunden, so kannst Du etwa automatisch bei Facebook und Twitter darauf hinweisen, dass ein neuer Newsletter erschienen ist und somit deiner Fans und Follower auch für den Newsletter zu gewinnen. Auch ist das Ganze rechtssicher, denn Dinge wie ein Link zum abmelden sind automatisch in den Newsletter integriert, da braucht man sich also auch keine Sorgen machen. Ein weiteres Highlight sind die Statistiken, an denen Du sehen, kannst wie viele den Newsletter schon gesehen haben, wie viele Klicks die einzelnen Links in dem Newsletter haben, wie viele Anmeldungen und wie viele Abmeldungen eingegangen sind. Ich als Fan von allen möglichen Statistiken könne mir diese stundenlang ansehen, weil ich die total spannend finde.

Eine weitere Funktion, die ich selbst erst gerade entdeckt habe, ist, dass Du sogar, wenn Du die Geburtsdaten von deinen Kontakten weißt, automatisch Grußmails senden kannst. Damit wird die Software nicht nur ein modernes und professionelles Newsletter-System, sondern noch viel mehr und damit für mich persönlich auch um einiges Wertvoller. Ach ja, zeitgesteuerte E-Mails sind auch kein Problem, also Newsletter jetzt vorbereiten und in einer Woche verschicken, genial, falls man als Betreiber mal keine Zeit hat.

Es gibt noch wesentlich mehr Funktionen zu entdecken, die ich selbst wahrscheinlich noch erst entdecken werde, weil diese Software einfach vom Umfang enorm ist. Hast Du selbst einmal Lust dir anzusehen wie das funktioniert kannst Du die eine Testversion runterladen, in der Du 10 Mails importieren kannst. Es wird sich auf jeden Fall lohnen. Lass Dich auch nicht von dem Preis abschrecken, 299 EUR klingt erstmal viel, aber für die Funktionen ist es auf jeden Fall ziemlich günstig und jeden Pfennig wert. 

Einige interessante Rezensionen, Angaben und Beiträge zu diesem Film habe ich auch auf gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal vorbeizuschauen.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de