Album: Ultravox – Brilliant

 

Die Rezensionen hier auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Ultravox – Brilliant

  • Audio CD (25. Mai 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: EMI Catalogue (EMI)
 
GESAMTWERTUNG    80%

 

„Brilliant“ – Das brandneue Studioalbum von Midge Ure / Billy Currie / Chris Cross / Warren Cann! Die 80er-Ikonen ULTRAVOX kehren mit ihrem ersten Studioalbum seit 26 Jahren eindrucksvoll zurück und es klingt so, als wären sie nie weg gewesen! Nach ihrer Wiedervereinigung und der ausverkauften „Return To Eden“-Tour im Jahr 2009 haben ULTRAVOX in ihrer Erfolgsbesetzung für „Brilliant“ zwölf neue Songs aufgenommen und für Herbst/Winter 2012 eine große Tournee geplant. Dramatisch, leidenschaftlich und wahrlich episch in seinem Umfang und Sound demonstriert „Brilliant“ nicht nur wie großartig diese wiederauferstandene Band ist, sondern dass dieses Album eine exzellente Ergänzung ihres ohnehin außergewöhnlichen Katalogs ist, dessen Musik heute noch zeitgemäßer und einflussreicher klingt als jemals zuvor. ULTRAVOX gründeten sich in den späten 1970ern im Umfeld von New Wave und Electro und sie schufen eine einzigartig kraftvolle Form der elektronischen Rockmusik, die in den 1980ern riesige Hits hervorbrachte, darunter „Hymn“, „Dancing With Tears In My Eyes“, „The Voice“, „Reap The Wild Wind“, „Love’s Great Adventure“, „We Came To Dance“ und natürlich das zeitlose und atmosphärische „Vienna“. „Brilliant“ zeigt, wie ULTRAVOX ihre klassischen künstlerischen Motive sinnvoll erweitert haben und erinnert uns daran, dass wir es hier mit hervorragenden Songwritern von höchstem Kaliber zu tun haben.

NACHGEBLOGGT.de sagt: Ich denke, dass den Track „Dancing with tears in your eyes“ wohl fast jeder noch kennen wird. Doch hat man in den letzten Jahren von der Band Ultravox wenig gehört. Zumindest erging es mir dabei so. Das Album aus 2010, nach ihrer Neugründung hatte ich verpasst, was denke ich nicht mir alleine so geht. Nachdem ich jetzt in die neuen Tracks reingehört habe, muss ich aber sagen, dass das wohl wirklich schade ist, wenn man das Album verpassen würde, denn Ultravox macht nach wie vor, heute, wie in den 80er Jahren richtig klasse Musik, die auf eine komische Art und Weise klingt wie aus den 80er Jahren aber auch neu und modern klingt. Das Album umfasst 12 Tracks, die bis auf ganz wenige Ausnahmen alle richtig klasse sind. Mit dem Track „Change“ konnte ich nichts anfangen, der war irgendwie ganz seltsam, hört da mal rein und sagt mir Eure Meinung. Besser hingegen waren die Tracks „Live“ und „Brilliant“ um auch mal welche besonders hervorzuheben. Man kann das Album auf jeden Fall gut hören, kann Euch das wirklich empfehlen. Viel Spaß dabei.

  [tube]DY6VxLjBoq8[/tube]

Einige interessante Rezensionen, Angaben und Beiträge zu diesem Album habe ich auch auf consequenceofsoundgrandnatstevomusicman und 443hertz gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal vorbeizuschauen.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de