Interview mit den DJ- und Produzenten-Duo Milk & Sugar „Es klappt bereits seit über 15 Jahren ganz gut zwischen uns“

 

Milk & Sugar ist ein deutsches DJ- und Produzenten-Duo im Bereich House-Musik.

Liebe LeserInnen,

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

 

 

Seit 15 Jahren habt Ihr Euer eigenes Label, in der Musikszene eine unglaublich lange Zeit. Was ist das Geheimnis von Eurem Erfolg?

Wir haben nicht so etwas wie ein „Erfolgsrezept“, das wir jetzt verraten könnten. Am Anfang mussten wir sogar gegen viele Widerstände ankämpfen, denn niemand wollte unsere Songs veröffentlichen. Darum haben wir auch gleich ein Plattenlabel gegründet, um unabhängig zu sein. Dass wir über diesen langen Zeitraum erfolgreich sein würden, konnten wir uns damals aber sicher noch nicht ausmalen.

 

150 Releases um ein zweites Jubiläum zu nennen. Auch das schaffen wohl nur wenige Label. Gibt es bei Euch eigentlich Phasen wo Ihr einfach mal keine Lust habt? Wenn ja, wie zieht Ihr euch wieder hoch?

Wir haben eigentlich immer das gemacht, worauf wir Lust hatten, und uns nie verbiegen lassen. Wenn wir eine Idee haben, dann setzen wir das um, genauso wie wir wollen. Niemand redet uns hinein, das motiviert natürlich und macht Spaß. Auch das Auflegen auf der ganzen Welt ist so spannend, dass nie Langeweile aufkommt. Im Gegenteil; es dürfte im Moment durchaus etwas ruhiger sein!

 

Über 15 Jahre Milk & Sugar, viele Duos verraten mir immer, dass so etwas wie eine Ehe ist, wie seht ihr das? Auch ein bisschen so wie Ehe? Gibt’s also auch mal richtig krach oder ist alles ganz harmonisch?

Wir kennen uns ja schon viel länger, als es Milk & Sugar gibt, und wir haben auch schon vorher zusammen Musik produziert und aufgelegt. Und ja, man hängt schon viel aufeinander, aber es klappt bereits seit über 15 Jahren ganz gut zwischen uns…Wir sind auch nicht immer einer Meinung, finden aber meist gute Kompromisse.

 

„Via con me“ heißt Euer neuer Track, der im Juni erscheint. Es ist eine Hommage an den lässigen italienischen Lebensstil der 60er Jahre. Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, diese Jazz Musik mit House zu paaren?

Wir sind schon immer gerne nach Italien in den Urlaub gefahren. Der Gardasee liegt ja gleich um die Ecke von unserer Heimatstadt München, und die Italiener wissen, wie man das Leben genießt. Es ist dort ein bisschen wie eine Zeitreise in die Vergangenheit, und so kamen wir auf die Idee etwas in dieser Richtung zu produzieren. Wir kamen dann in Kontakt mit einer sehr berühmten italienische A-Cappella Combo, Neri Per Caso, die wir für die neue Single gewinnen konnten. Das Video ist übrigens schon bei Youtube, und die Single ist ab dem 8.6. bei iTunes und auf CD erhältlich.

 

Steven, Ich war damals Anfang/Mitte der 90er Jahre ein großer Fan von „Pharao“, das war ja auch eines deiner Projekte. Wie ist das eigentlich in der Musikszene, gibt’s noch Kontakt zu Kyra? Oder lebt sich sowas dann doch auseinander?

Damals war ich (Steven) als Co-Produzent bei diesem Act tätig, übrigens mein erster Job als Produzent überhaupt! Kyra, die Sängerin, hat witzigerweise mit unserem Labelmanager Yves Murasca vor etwa 3 Jahren bei Milk & Sugar eine Veröffentlichung gehabt, der Titel nannte sich „Saxophobic Satisfaction“.

 

Wie hat sich die elektronische Musik Eurer Meinung nach in den letzten 15-20 Jahren verändert?

Wir haben ja den weltweiten Siegeszug von elektronischer Tanzmusik hautnah mitgekommen, und vielleicht sogar ein bisschen mit gestaltet. Erst in Ibiza, wo wir lange Jahre Resident DJs im Space waren, später dann in Osteuropa, und jetzt Südamerika und Asien. House ist ein weltweites Phänomen, eine Musik, die überall auf der Welt funktioniert! Das ist das Faszinierende!

 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant? Wie geht’s im Sommer weiter?

Weiter geht es mit den Planungen zur 15-Jahres Tour und einem großen Remix-Album zum Jubiläum. Zunächst aber steht Anfang Juni eine Tour in Brasilien an, dann sind wir auf Radiotour quier durch Deutschland, und Ende Juni dann sind wir in Asien, unter Anderem in Südkorea. Im Sommer findet man uns dann in den Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer!

 

Gibt es etwas, dass Ihr gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdet?

Geht nach draußen, feiert Partys, tanzt und habt Spaß – am besten natürlich zu unserer Musik 🙂

 

Mit wem würdet Ihr nicht in der Sauna sitzen wollen?

Hmmm… das ist eine schwierige Frage. Giselle Bündchen steht definitiv ganz oben auf der Wunschliste, aber viel interessanter wäre es noch einmal die Gelegenheit zu haben mit Michael Jackson zu reden!


 [tube]Oony1mvzMr4[/tube]

von Daniel Pietrzik | nachgebloggt | cc-by-nc