Blu-ray: Sweet Karma – A Dominatrix Story

 

Die Rezensionen hier auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Sweet Karma – A Dominatrix Story

  • Darsteller: Heather Lemire, Jaret Sacrey, Rebecca Larsen, Elizabeth Anweis
  • Regisseur(e): Insung Hwang
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: WVG Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 25. Mai 2012
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 76 Minuten 
GESAMTWERTUNG 10 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story20 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story30 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story40 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story50 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story60 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story70 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story80 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story0 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story0 Blu ray: Sweet Karma   A Dominatrix Story 81%

 

Sie war neun Jahre alt, als ihr Vater von einer Domina ermordet wurde. Über die Jahre hinweg hat die junge Frau erfolglos versucht, diesen tragischen Vorfall zu verarbeiten. Nun beschließt sie, ihrem Kindheitstrauma auf eine radikalere Art und Weise zu begegnen. Als tödlicher Racheengel begibt sie sich im Bondage- und SM-Milieu von Los Angeles auf die Suche nach der Mörderin ihres Vaters. Sie versinkt in einer Welt, wo Lust und Schmerz fließend ineinander übergehen. Im Namen der Rache wird sie zum personifiezierten Tod.

NACHGEBLOGGT.de sagt: Irgendwie ein cooler Rache-Thriller, der zwar nicht mit der größten Story aufwartet, aber dennoch interessant ist, wahrscheinlich liegt das auch ein wenig an der prickelnden Erotik. Von Letzterem ist ne Menge in dem Film drinne, allerdings ohne irgendwie billig zu wirken, was ich zunächst befürchtet hatte. Was wichtig ist, ist, dass der Film eigentlich ein zweiter Teil ist, soweit ich aber gelesen habe mit dem ersten Teil nichts gemeinsam hat außer dem Titel und eben eine Rache-Story. Ersterer Teil kam wohl bei Fans sehr gut an und ich denke auch der zweite Teil wird nicht unerfolgreich sein, denn zwar handelt es sich hier nicht um eine teure Hollywood-Produktion, aber trotzdem hat man hier einen interessanten stellenweise trashigen Film geschaffen, der mich begeistert. Ein Satz trifft es sehr passend „Ein Trip in eine dunkle Halbwelt, wo Lust, Schmerz und Tod untrennbar miteinander verbunden sind. In diesem Sinne, viel Spaß beim Gucken.

  [tube]zqnAaDD5QPs[/tube]

Einige interessante Rezensionen, Angaben und Beiträge zu diesem Film habe ich auch auf horrorpilot gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal vorbeizuschauen.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: