Album: Tom Jones – Spirit in the Room

 

Die Rezensionen hier auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Tom Jones – Spirit in the Room

  • Audio CD (25. Mai 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Island (Universal)
  • ASIN: B007PNXA6Q
 
GESAMTWERTUNG  92%

 

Ausverkaufte Konzerthallen, begeisterte Fans und 39 Studioalben machen ihn zu Recht zu einer absoluten Musiklegende. Kaum ist sein 71. Geburtstag gefeiert, knüpft Tom Jones nun mit Spirit In The Room an sein gospel-beeinflusstes Vorgängerwerk Praise & Blaime an und das nicht ohne hochkarätige Unterstützung. Unter der Regie von BRIT Award Gewinner und „Produzent des Jahres 2011“ Ethan Johns nahm Tom Jones unter Anderem Songs aus der Feder von Paul McCartney und Leonard Cohen auf. Begleitet werden die 10 Albumtracks von Vintage Keyboards, Klavier und Gitarre, die Richard Causon wie bereits für Ryan Adams und Kings Of Leon einspielte. Alles in allem ergibt sich aus diesem erstklassigen Ensemble ein ebenso erstklassiges Konzeptalbum, das Sir Tom Jones Legendenstatus nicht anzweifeln lässt.

NACHGEBLOGGT.de sagt: Worüber wir glaube ich nicht diskutieren müssen ist die Stimme von Tom Jones, die mag man oder die mag man nicht, ich liebe sie einfach, seit ich ihn zum ersten Mal gehört habe. Auch mit über 70 ist die Stimme einfach die totale Spitzenklasse. Die Musik auf diesem Album klingt frisch, obwohl sie sich auch anhört wie die typische Tom Jones Musik, seltsame Aussage oder? Sie ich kann es mir selber nicht erklären, sie klingt wie immer, bekannt, aber auch neu und frisch. Der Nachteil an diesem Album, um auch mal zur Kritik zu kommen, ist, dass nur 10 Lieder drauf sind, was für ein Album einfach zu wenig ist. Aber … und nun das ABER, es ist nicht schlimm, denn schließlich handelt es sich um Tom Jones und da kann man wirklich jedes Lied hören, was wieder entschädigt. Denn bei vielen Künstlern sind zwar 18 Tracks drauf, aber nur 2 die man hören kann, hier sind 10 drauf und 10 die man hören kann. Es gibt wie ich eben gesehen habe auch noch eine Deluxe Edition mit 13 Liedern drauf. Am besten hat mir direkt das erste Lied gefallen „Tower of Song“ ein langsameres. Ich kann hier ganz klar eine Empfehlung aussprechen, da musst Du unbedingt einmal rein hören. Viel Spaß dabei.

  [tube]_BvuJOGSYLA[/tube]

Einige interessante Rezensionen, Angaben und Beiträge zu diesem Album habe ich auch auf vivoscenefamemagazine und guardian gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal vorbeizuschauen.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: