Blu-ray: Spiderhole „Jemand muss bezahlen“

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.    

Zusammen mit ihren drei Freunden macht sich die Kunststudentin Molly in London auf die Suche nach einem leerstehenden Haus welches sie besetzen können. Keine Miete bezahlen, nach Lust und Laune Partys feiern und ihrer künstlerischen Ader frönen, das ist das Ziel der Clique. Ein scheinbar passendes Haus ist schnell gefunden und in Besitz genommen. Doch der Wunsch nach einer freien Kommune verwandelt sich in einen Albtraum aus Angst und Schmerzen, als die Studenten entdecken, dass sie in dem angeblich leerstehenden Haus nicht alleine sind.

Was ich nicht gedacht hätte, der Film ist in der Tat so ein Mix aus SAW und Hostel, wobei er leider nicht an die Qualität heranreicht. Dennoch ist er sehr brutal und düster und läuft typisch für diese Filme nach einem bestimmten Muster ab, also nichts Neues. Der Film ist aber unterhaltsam, auch wenn man oft weiß was, als Nächstes passiert, weil ich zu den Filmliebhabern gehöre, die gerne auch mal Splatter sehen, wie Beine abgesägt werden usw. Das hat dieser Film zu bieten, von daher fand ich ihn recht gut und kann ihn empfehlen. Viel Spaß beim Gucken und Gruseln. Mein Dank geht an I-ON, die mir freundlicherweise diese Blu-ray für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

ANSPRUCH  72%
AUFMACHUNG  83% 
EXTRAS  70% 
GESAMTWERTUNG   75% 

  [tube]Hyb9BrYqvxQ[/tube]

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de