DVD: Village People – Voll Porno „Klasse deutscher Trashfilm“

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Schweinbach, ein kleines schwäbisches Dorf, irgendwo im Nirgendwo. Kein Platz für Träumer. So macht sich die 20-jährige Metzgereifachgehilfin Babsi auf in die Großstadt Hamburg, um berühmt zu werden. Doch ihr Traum von der großen Schauspielkarriere endet als Star mieser Sexfilme unter dem Pseudonym Trixi Love. Drei Jahre später. Unsere 5 Jungs vom Dorf fristen ihr Dasein noch immer in Schweinbach und schlagen sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Geplagt von finanziellen Sorgen kommen sie auf die aberwitzige Idee, einen Pornofilm zu drehen, um so an das große Geld zu kommen.

Zum ersten Mal kann man sagen, sehe ich einen deutschen Trashfilm und bin froh, dass dieser Film der Erste war. Kurz gesagt: Er war richtig gut. Die Story war lustig, die Umsetzung nicht immer professionell wirkend aber dennoch auf irgendeine Art und Weise genial. Wer von uns Männern hatte noch nie die Idee einen Pornofilm zu drehen? Ich denke jeder hatte schon mal einen solchen Gedanken und das ist genau das, warum der Film echt Spaß macht, weil hier gezeigt wird wie das Pornobusiness funktioniert, zumindest ein klein wenig übertrieben. Nebenbei gesagt, Leonie Saint spielt hier auch eine kurze Rolle. Ein 15-minütiges Making of ist auch auf der DVD enthalten, hier werden einige Effekte und natürlich auch Leonie Saint nochmal gezeigt. Insgesamt ein klasse Film, der absolut sehenswert ist. Viel Spaß beim Gucken. Mein Dank geht an WVG Medien GmbH, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

ANSPRUCH  96%
AUFMACHUNG  86% 
EXTRAS  98% 
GESAMTWERTUNG   93% 

 [tube]GWVzDyv76RA[/tube]

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de