PC Spiel: Safecracker „Knackige Rätsel die stundenlang unterhalten“

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Du bist ein Safeknacker-Experte und die reiche Familie des vor kurzem verstorbenen Milliardärs Duncean W. Adams beauftragt Dich, sein Testament zu finden. Der exzentrische Adams sammelte jede Menge Geldschränke und hat das Testament in einem seiner 30 Safes versteckt. Du musst überall in seiner luxuriösen Villa nach hilfreichen Hinweisen suchen, um die Safes zu knacken. Es geht um sehr viel Geld! Setze Dein Können, Deinen Grips und Deine Kombinations-Fähigkeiten ein, um erfolgreich zu sein.

Ein Spiel genau nach meinem Geschmack, denn hier sind wirklich knackige Rätsel am Start. Ich hatte mich zunächst gefragt wie so ein Spiel aussehen könnte mit Safes knacken? Ich war mir da auch nicht sicher ob das Spiel wirklich, was Gutes ist oder nur so ein 0815 Müll. Falls Du dieselben Überlegungen hast, kann ich Dich beruhigen, denn es macht wirklich Laune. Die Safes sind wie Minispiele aufgebaut. Man muss zb. ein Bild wieder zusammensetzen, oder Zahlenkombinationen herausbekommen. Spannend fand ich einen Code zu entschlüsseln, weil man für dieses Rätsel wirklich nachdenken muss und, das definitiv nicht „mal eben“ gelöst werden kann. Nach der kostenlosen Stunde bei Deutschland spielt hat man einfach nur noch Lust weiterzumachen. Das Spiel ist auch definitiv nicht nach 3 Stunden zuende. Ich selbst habe mittlerweile ein paar Stunden gespielt bin laut Lösungshilfe erst durch die Hälfte durch. Die Lösungshilfe übrigens ist gut gemacht und hier und da wirst Du diese brauchen, weil manche Rätsel sind, einfach zu hart, zu mindestens für mich. Viel Spaß beim Spielen. Mein Dank geht an Deutschland spielt, die mir freundlicherweise dieses Spiel für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

GRAFIK  71%
SOUND  73% 
STEUERUNG  83% 
GESAMTWERTUNG   76% 

 [tube]FhWS6luee_g[/tube]

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de