Island of Terror – Das Amulett des Bösen | DVD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Es begann als unbeschwerter Ferientrip … und endete in einem tödlichen Wirbel der Zerstörung … Vier amerikanische Studenten beschließen, einen Trip auf die kleine schwedische Insel Gotland zu unternehmen. Doch der Herbst scheint nicht die ideale Zeit zu sein, um sich auf der unwirtlichen Insel aufzuhalten. Die meisten Touristen und sogar Anwohner haben die Insel im September verlassen. Auf einem Erkundungs-Ausflug über die Insel entdecken die Vier ein ungewöhnliches Amulett, das über einen von ihnen teuflische Macht ergreift und auch die anderen in tödliche Gefahr bringt. Fliehen? Unmöglich, denn sie können die Insel nicht verlassen. Der seltsame Hotel-Manager, ein mysteriöser Priester und die wenig hilfreiche lokale Polizei machen den Aufenthalt noch schlimmer…

Ein komischer Film. Er hat definitiv Potential, weil die Story interessant ist. Natürlich ist der Film sehr trashig, was man an den Effekten sieht.  Leider ist die Synchronisation total schlecht. Die Stimmen passen zwar nur eben leider die meiste Zeit nicht auf die Lippenbewegung der Schauspieler, was nach ein paar Minuten total nervt. Ich hab mir den Film dennoch angesehen, weil ich auf so trashige Horrormovies stehe, aber die Synchronisation wurde nicht besser. Wenn das nicht gewesen wäre, wäre eben als Kritik nur die magere Auswahl an Bonusmaterial Punkt gewesen und der Film wäre wesentlich besser bewertet geworden. Mein Dank geht an KNM Home Entertainment, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

ANSPRUCH  60%
AUFMACHUNG  74%
EXTRAS  65%
GESAMTWERTUNG   66%

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: