Extremläufer Christian Schiester beendet als Achter die 220 Kilometer lange Strecke der Route of Fire in Costa Rica

Schiester Costa Rica 1 ©Roland Bogensperger Red Bull Content Pool

Schiester Costa Rica 1 ©Roland Bogensperger Red Bull Content Pool

Mit großen Plänen war Christian Schiester Mitte Jänner nach Costa Rica aufgebrochen. Monatelanges Training und eine gute körperliche Verfassung ließen ihn auf einen Spitzenplatz hoffen. Doch der Traum vom Podest platzte bereits am zweiten Tag, als sich der Steirer bei einer Flußdurchquerung am Knie verletzte. Trotz starker Schmerzen an der Patellasehne kämpfte er sich insgesamt sechs Tage durch die exotische, aber auch gefährliche Natur Costa Ricas und erreichte nach 225 Kilometern als Achter das Ziel. … 

Vor kurzem hatte ich Euch ja schon darüber berichtet, dass der Extremläufer wieder unterwegs ist.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

von Daniel Pietrzik | nachgebloggt | cc-by-nc