FilmMittwoch im Ersten: Die Schatten, die dich holen | TV

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

© SWR/ORF/Oliver Roth

© SWR/ORF/Oliver Roth

Mittwoch, 1. Februar 2012 | 20:15 im Ersten

Vera Schlink führt mit ihrem Mann Hannes eine Investmentfirma in Wien. Ein erfolgreiches Paar, das mit der achtjährigen Tochter Paula auch privat glücklich ist. Bis Kurt Matzinger auftaucht und mit ihm die Vergangenheit, die Vera für endgültig abgelegt hielt. Kurt erpresst Vera mit Fotos aus ihrer Zeit in einem Hamburger Bordell, von der sie ihrem Mann nie erzählt hat. Er will nicht nur Geld, sondern drängt sich immer weiter in ihr Leben. Vera vertraut sich nur ihrer Nachbarin Melli an, die ihr rät, Kurt abzufinden. Zunächst nimmt er das Geld. Doch als er auch ihre Familie gefährdet, beginnt Vera sich zu wehren. Sie kämpft um ihre Existenz – und wenn es sein muss, wird daraus ein Kampf um Leben und Tod.

© SWR/ORF/Oliver Roth

© SWR/ORF/Oliver Roth

 

Ich bin immer richtig happy, wenn das passiert was während diesem Filmes passiert ist. Er fing schon gut und interessant an, baute die Handlung, die Personen so langsam auf und das so gut das man nach wenigen Minuten eben dachte die Personen und Charaktere schon ewig zu kennen. Den Bernhard Schir sehe ich sowieso sehr gerne und auch Aglaia Szyszkowitz spielte hier eine tolle Rolle. Der absolute Knaller war aber Andre M. Hennicke, den ich schon aus Lasko kannte. Er ist der perfekte Bösewicht, man hasst ihn von Minute eins bis zur Letzten und darüber hinaus. Man ist richtig angewidert von diesem Typen, von diesem Charakter, den er hier verkörpert. Wie Du siehst, bin ich begeistert von diesen schauspielerischen Leistungen, die den Film wirklich äußerst sehenswert machen. Auch die Story habe ich so noch nicht gesehen. Es geht darum, dass eine Geschäftsfrau kurz gesagt eben von ihrem alten Leben eingeholt wird. Am Ende spitzt sich alles zu und … aber das müsst Ihr euch selbst ansehen. Viel Spaß dabei.

ANSPRUCH  78%
CHARAKTERE  99% 
SPANNUNG  87% 
GESAMTWERTUNG   88% 

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de