20 Funerals | Blu-ray

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Als bei einem Polizeieinsatz im Drogenmilieu der Partner von Detektive Hughes ums Leben kommt, beschließt er gemeinsam mit seinen Kollegen die Verbrechensbekämpfung nun selbst effektiv umzusetzen. Der Plan ist, zwanzig hochrangige Dealer zu töten und damit Aufruhr in die Szene zu bringen, in der Hoffnung, dass sich die Gangs schließlich gegenseitig niedermetzeln. Unglücklicherweise durchschaut einer der Drogenbosse das Vorhaben und will die vier eliminieren lassen. Obwohl sie jetzt selbst zu Gejagten werden, sind die Polizisten fest entschlossen, die Sache zu Ende zu bringen – koste es, was es wolle…

Fazit: Das Erste was ich dachte als ich die Story gelesen habe war „Geile Rache-Geschichte“. Ich dachte hierbei handelt es sich sicher um einen richtig guten Actionstreifen. Als der Film anfing, kam die erste Ernüchterung. Das Bild ist irgendwie zwar gut aber billig. Sieht eben aus wie mit einer HD Cam wie man sie für weniger Hundert EUR bekommt gedreht wurde. Bei IMDB etwa kommt dann die Bestätigung. Dort ist angegeben, dass der Film mit einem Budget von 145.000 $ realisiert wurde. Ihr könnt euch also denken, was euch nun erwartet.

Normalerweise mag ich trashige Movies, wenn sie eben nicht völlig unsinnig gemacht sind oder völlig unrealistisch. Hier sind die Cops alle so vom Typ Türsteher, mit Mukkis, Muskelshirts und überall Tattoos. Ich kaufe den Jungs einfach nicht ab Cops zu sein, tut mir leid. Ich fand den Film völlig unrealistisch, billig und einfach nur blödsinnig.

Die Dialoge sind auch der Hammer: „Ist er das, ist er das“ … pause … „Ja das ist er“ irgendwie stumpf. So geht es den ganzen Film, muss man sich meiner Meinung nach echt nicht antun. Vielleicht hast Du ja aber auch eine andere Meinung? Dann lass mir diese doch gerne einmal zukommen.  Mein Dank geht an Koch Media, die mir freundlicherweise diese Blu-ray für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de