Real Steel | CD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Das Action-Abenteuer „Real Steel“ entstand unter der Regie von Shawn Levy. Der Film spielt in der nahen Zukunft, in der sich der Boxsport zu Hightech-Fights zwischen zweieinhalb Meter großen Kampfrobotern entwickelt hat. Charlie Kenton (Hugh Jackman) hat seinen Job als Profi-Boxer verloren, als die Hightech-Kämpfer die Menschen im Ring ablösten, und so schlägt er sich nun mehr schlecht als recht als Promoter durch, bis sich eine neue Chance für den Ex-Boxer ergibt.

Während im kommenden Action-Spektakel „Real Steel“ ein paar heftige Roboter-Fights zu sehen sind, geht es auch auf dem offiziellen Soundtrack ordentlich zur Sache: Bad Meets Evil, die Beastie Boys, Foo FightersTimbaland und 50 Cent sorgen für ein Highlight nach dem anderen und garantieren einen musikalischen Schlagabtausch der Extraklasse

Während Timbaland feat. Veronica den Track „Give It A Go“ beisteuert, sind außerdem auch Limp Bizkit („Why Try“), Tom Morello („The Midas Touch“) und der Schotte Alexi Murdoch („All My Days“) mit von der Partie. Insgesamt besticht der Soundtrack mit einem Staraufgebot, das locker mit dem des Films mithalten kann. Der offizielle Soundtrack zum Kino-Highlight erscheint am 04. November, Filmstart ist hierzulande am Donnerstag, 03. November.

Fazit: Als ich den Trailer zum Film vor einigen Wochen gesehen habe, musste ich natürlich auch diesen Soundtrack dazu mal hören, weil ich eben von der Idee zum Film begeistert war. Ein Mix aus Transformers und Rocky. Ob der Film gut ist, kann ich noch nicht sagen, den habe ich noch nicht gesehen aber den Soundtrack jetzt gehört. 13 Tracks sind drauf, von denen mir leider nur einer gefällt. Alexi Murdoch – All My Days heißt das für mich einzig gute Lied auf der Platte, der Rest ist eben so typisch amerikanisch, 50 Cent etc. Das ist so gar nicht mein Musikgeschmack. Ich weiß, dass unter Euch viele sind, die diese Musik gerne mögen. Die unter euch bei denen das so ist werden eben viel Spaß mit diesem OST haben. Für die aber, die keine Fans von amerikanischer Musik sind, wird dieser OST auch nichts sein. Auch löste der Soundtrack keine Vorfreude auf den Film aus, aber vielleicht siehst Du das ja anders? Lass mir doch deine Meinung mal zukommen. Viel Spaß bei dem Soundtrack hören oder beim Film gucken. Mein Dank geht an Universal Music, die mir freundlicherweise diesen Soundtrack für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de