Dumm gelaufen: 600 Missgeschicke mit Todesfolge | Buch

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Stellen Sie sich vor, Sie haben gerade den besten Sex Ihres Lebens. Sie sterben. Weil Sie sich an der essbaren Unterhose Ihres Partners verschluckt haben. Stellen Sie sich vor, Ihr Partner hat ein fürchterliches Halsleiden und kann deshalb seinen geliebten Wein nicht mehr trinken. Sie haben die rettende Idee: Sie legen ihm einen Wein-Katheder. Und bringen ihn damit aus Versehen um. Stellen Sie sich vor, Sie sind Flugbegleiter und auf Ihrem Flug bricht Feuer aus. Sie und Ihre Kollegen greifen sich die Feuerlöscher und sprühen, was das Zeug hält. Das Feuer stirbt. Die beiden Piloten auch ═ an Kohlendioxid-Vergiftung. Gibt╔s nicht? Gibt╔s doch. Und wir versichern Ihnen: Sterben kann so komisch sein!

Fazit: Wie oft am Tag entgehen wir eigentlich dem Tod? Nicht so oft? Ich glaube wenn Du das Buch gelesen hast wirst Du etwas anders daran denken. In diesem Buch stehen die witzigsten und kuriosesten Arten vom Sterben. Es ist so aufgebaut, dass einige Geschichten nur wenige Sätze lang sind, was nicht bedeutet das diese weniger kurios sind. Etwa der Dirigent, der stirbt, weil er sich seinen Dirigentenstock in den Fuß rammt bei seiner Arbeit. Er starb am Wundbrand. Wenn man das Buch gelesen hat und weiß, woran man alles so stirbt, macht man sich wirklich seine Gedanken, ob man vielleicht nicht ein wenig öfters am Tag dem Tod entgeht, wie man vorher dachte. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen, es ist sehr lustig geschrieben. Viel Spaß beim Lesen. Mein Dank geht an den Bastei Lübbe Verlag, die mir freundlicherweise dieses Buch für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de