Interview mit dem Musiker Flo Mega „Der Zug rollt und er wird nicht mehr gestoppt“

Flo Mega ist ein deutscher Soul-Sänger aus Bremen.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews. 

Flo, erzählen Sie mal wie es bei Ihnen zum Berufswunsch Musiker kam? Gab es da einen bestimmten Moment an dem die Entscheidung gefallen ist?

Nein, ich denke, also bin ich. Das war ein fließender Übergang. Ich hatte eine frühe Eingebung, dass ich dazu da bin, Menschen mit „dem gewissen Etwas“ zu versorgen.

 

Da ich aus der Nähe von Bremen komme würde mich sehr interessiere wie Sie denken, wie schwer es gerade in Bremen ist als Künstler anerkannt zu werden und erfolgreich zu sein?

Bremen ist verschlafen und will trotzdem vorne mitmischen, ein Paradoxon, das sich schon lange hinzieht. Bremen wird immer eine kleine Stadt bleiben und somit auch entsprechendes Potenzial hervorbringen. Auch wenn einzelne kreative Zellen mit sehr hohem Niveau glänzen, wird es ggf. irgendwann vielleicht mal einen Szene-Schmelztiegel wie in größeren Städten geben. Letztlich zählt die Kreativität und die kann überall zuhause sein. Bremer Künstler aller Art müssen eines tun: gehen und wiederkommen. Nur so wird dieses kleine Land an Vielfalt gewinnen.

 

Am 29.9. sah man Sie beim Bundesvision Song Contest, eine wohl große Chance auf sich aufmerksam zu machen, wie zufrieden sind Sie mit dem zweiten Platz?

Ich bin insofern zufrieden, da nun meine Konzerte besser besucht werden. Letztlich ist es die Initialzündung für ein erfolgreiches Konzert und Festival Jahr 2012. Was auch immer wir dadurch gewonnen haben, es ist mehr als genug. Der Zug rollt und er wird nicht mehr gestoppt.

Wie ist es eigentlich zu der Teilnahme beim BuViSoCo gekommen?

Wir haben uns 2010 erfolglos und 2011 dann erfolgreich beworben. Da ich einen Deal bei Sony Music habe und ein Album auf dem Markt, war es keine Frage, wer dieses Jahr für Bremen an den Start geht.

 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant, darf man da schon etwas verraten?

Man darf sich auf zwei weitere Singles freuen, weitere TV Auftritte, ein konzert- und festivalreiches 2012, Nebenprojekte, Stücke vom nächsten Album, die wir live schon präsentieren werden, eventuell sehr bald ein Cartoon-Buch, kleine Überraschungen auf meiner Facebookseite und das zweite Album.

 

Gibt es etwas, dass Sie gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würden?

Tun Sie das Richtige!

 

Mit wem würden Sie nicht in der Sauna sitzen wollen?

Ich gehe, wenn, eigentlich nur mit einer Gruppe enger Freunde in die Sauna. Somit wäre die Liste unendlich lang. Ansonsten würde ich vermeiden mit einem ausgewachsenen Gorilla die Sauna zu teilen. 

 

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de