Nichts zu verzollen | DVD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Das französisch-belgische Grenzörtchen Courquain blickt schweren Zeiten entgegen – seit in Europa so kriminelle Beschlüsse wie das Schengener Abkommen in Kraft treten: die Abschaffung der stationären Grenzkontrollen. Das jedenfalls findet der belgische Grenz-Beamte Ruben. Sein Gegenspieler Mathias Ducatel steht nur wenige Meter entfernt. Die Bedrohung durch den Franzosen ist um einiges gravierender, als all die drogenschmuggelnden Ganoven, die sich hier ebenfalls regelmäßig tummeln. Rubens schlimmste Befürchtungen werden wahr, als er zum mobilen französisch-belgischen Patrouillendienst antreten soll, und das ausgerechnet mit Mathias, der noch dazu mit seiner hübschen Schwester liiert ist.

Fazit: Ein absolut genial lustiger Film, der mich zum Lachen gebracht hat, mich aber stellenweise nicht ganz emotional erreicht hat. Klingt widersprüchlich? Ich will es Dir gerne erklären. Einerseits ist dieser Film eine tolle Komödie, wirklich viele Lacher sind enthalten und man hat viel Spaß beim Gucken, vor allem weil die Schauspieler eine tolle Leistung bringen, das war es aber auch schon. Aus der Geschichte hätte man durchaus noch mehr rausholen können. Einmal wurde es etwas traurig, was zugunsten eines blöden Witzes kaputtgemacht wurde, da hätte man sich ruhig etwas mehr trauen können, dann wäre der Film fast Perfekt gewesen, so ist er aber dennoch eine tolle Komödie, die ich euch gerne empfehle. Wahrscheinlich kommt der Film in Frankreich oder Belgien noch besser an, weil es eben um die Grenze dort geht, wobei ich da sagen muss, dass die Thematik gut erklärt ist, zumindest empfinde ich das so und denke den Konflikt verstanden zu haben. Mein Dank geht an public insight, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de