Ich und du und alle die wir kennen | DVD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Richard Swersey ist Schuhverkäufer, Vater zweier Söhne und frisch geschieden. Als er der bezaubernden, impulsiven Christine Jesperson begegnet, ergreift ihn Panik, so gerne er auch die zarten Überraschungen des Lebens für sich wieder zulassen würde. Christine ist Künstlerin, die sich ihren Lebensunterhalt mit einem Fahrdienst für Senioren verdient. Genau wie in ihrem Leben vermischen sich auch in ihren Kunstwerken Realität und magische Phantasie. Mit diesem besonderen Blick auf das Leben versucht Christine ihre Hoffnungen und Sehnsüchte Realität werden zu lassen. Einen weniger indirekten Zugang zum Leben haben Richards Söhne: Während der 6-jährige Robby eine gewagte Internet-Affäre mit einer Unbekannten beginnt, stellt sich sein 14-jähriger Bruder Peter als Versuchskaninchen für ein paar Mädchen aus der Nachbarschaft zur Verfügung…

Fazit: Ein wirklich gefühlvoller Film, bei dem ich mir stellenweise nicht sicher bin, wie ich diesen finden soll. Auf der einen Seite zeigt der Film ganz realistisch Schicksale und Empfindungen, auf der anderen Seite ist manches einfach ein wenig sehr übertrieben und man versteht nicht, was so manches da einfach soll. Ich glaube dennoch, dass dieses auch gewollt ist, damit man einfach drüber spricht, was klug war von der Regisseurin. Insgesamt ist das hier ein klasse Film, wenn man auch meiner Meinung nach die ein oder andere Story hätte anders ausgehen lassen können. Etwa die des 6 Jährigen, ohne verraten zu wollen was passiert hätte man es hier durchaus dramatischer machen können. Schau doch einfach selbst mal rein und schreib mir deine Meinung. Mein Dank geht an Publicinsight, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

DVD