His Name Was Jason – 30 Jahre Freitag, der 13. | DVD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Vor 30 Jahren lief ein kleiner Horrorstreifen an, der bis heute 11 Sequels nach sich zog, einen endlosen Body Count vorzuweisen hatte und eine der furcht einflössensten Gruselgestalten in der Geschichte des Horrorfilms auf die Leinwand brachte. Die Special Effects-Legende Tom Savini führt durch diese ultimative Dokumentation über den Mann mit der Hockeymaske, der in drei Dekaden zahllosen Fans im Kino und zuhause vor den Bildschirmen das Fürchten lehrte. Zahlreiche „Behind-the-Scenes“-Fotos und -Filme, viele Clips aus den „FREITAG, DER 13.“-Filmen und über 80 Interviews mit den Filmmachern, Schauspielern, Stuntmen, Special FX-Leuten, Journalisten und Fans, darunter Sean Cunningham, Kane Hodder, Seth Green, Harry Manfredini, Betsy Palmer, Greg Nicotero, Adrienne King, Amy Steel, Ari Lehmann, Ken Kerzinger und viele mehr runden diese Doku ab. 

Fazit: Nachdem ich ja gerade die Rezension zu Halloween – 25 Years of Terror veröffentlicht habe, möchte ich Euch diese Dokumentation vorstellen. Denn eine weit genialere Horror-Film-Reihe ist definitiv Freitag der 13. Jedenfalls in meinen Augen. Das Geniale, warum ich direkt in Minute 1. wusste, dass diese Doku eine der besten ist, die ich jemals gesehen habe, ist, weil Tom Savini durch diese geführt hat mit seinen Kommentaren. Tom Savini ist wohl jedem Horror-Fan bekannt als MakeUp Artist und Schauspieler in Dawn of the Dead, eben einer der besten Make Up Artists auf der Welt und in meinen Augen auch noch ein super Schauspieler. Einige werden ihn wohl auch aus Tarantinos From Dusk Till Dawn, in dem er einen Vampir spielte. Ich finde die Geschichte um Freitag der 13. kommt einfach durch Tom super rüber. 30 Jahre gibt es diese Reihe jetzt mittlerweile. Die Reihe hatte höhen und tiefen, die in dieser Doku eben hervorragend dargestellt werden. Absolut spannend und empfehlenswert. Mein Dank geht an Musketier Media, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de