Kurz-Interview: Ingo Insterburg „Ich liebte ein Mädchen in Stadland, die liebte ich im Bad lang“

Ingo Insterburg ist ein deutscher Komiker, Sänger und Multiinstrumentalist.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews.

 

Ingo, das erste was einem auffällt wenn man auf Ihre Homepage schaut ist, dass Sie einen wirklich vollen Terminplan haben. Sie fühlen sich also noch nicht zu Alt für die Bühne?

Wenn ich umkippe, hör ich auf. Ich bin erst 77.

 

Über 50 Jahre Bühnenpräsenz, können Sie sich noch an Ihren ersten Auftritt erinnern?

1951 hatte ich meinen 1. Bühnenauftritt in Bernburg / Saale im Carolinum

 

“Insterburg & Co” trennten sich als ich geboren wurde, dennoch kennen Sie alle meine bekannten die gleichalt sind, Sie sind also meiner Erfahrung nach immer noch sehr präsent, was glauben Sie woran das liegt?

Es liegt an meiner vielse(a)itigen musikalischen Begabung. Ich spiele alle Musik-Instrumente, fast keins richtig.

 

Wie ist eigentlich der Kontakt zu Peter, Karl und Jürgen heute?

Gut und Selten.

 

Wisse Sie eigentlich wieviele Auftritte Sie in Ihrer Karriere bisher hatten?

In 60 Jahren so über 3000 (dreitausend).

 

Gibt es Auftritte an die Sie sich spontan gerade sehr gut erinnern können? Positiv wie auch negativ?

Positiv: 1. Solo-Auftritt in Marienthal

Negativ: in einem Müll-Verbrennungswerk (westlich von Essen) – verordnete Kultur

 

Würden Sie folgende textzeile ergänzen: „Ich liebte ein Mädchen in Stadland …“ (Ich wohne in Stadland, vielleicht haben Sie lust sich da etwas zu überlegen?)

Ich liebte ein Mädchen in Stadland, die liebte ich im Bad lang.

 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant?

Ein reichhaltiges Rentner-Leben. Hin und wieder Auftritte.

 

Gibt es etwas, dass Sie gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würden?

Ich heirate nicht mehr.

 

Mit wem würden Sie nicht in der Sauna sitzen wollen?

Mit 100 Frauen.

 

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de