Interview: Sina Tkotsch „natürlich bin ich nicht so fies“

Sina Tkotsch  ist eine deutsche Schauspielerin.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews.

© ARD Degeto/Hermann Ebling

© ARD Degeto/Hermann Ebling - Sina Tkotsch (rechts)

Sina, in „Sie hat es verdient“ hattest Du eine kleine Rolle, die mehr wirklich sehr gut gefallen hat, so die fiese Freundin der Hauptfigur, war doch sicher schwer sich in so eine Rolle zu denken? Oder bist Du in „Wirklichkeit“ auch so fies? 🙂

Nein natürlich bin ich nicht so fies 😉 solch eine Rolle zu spielen war auf jeden Fall eine Herausforderung und spannende Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin!

 

Spaß beiseite, die Rolle, war wirklich super, wie bist Du denn an diese gekommen?

Ich bin so wie üblich durch ein Casting an diese Rolle gekommen … es ging diesmal ziemlich schnell mit der Besetzung. „Thomas stiller“ der Regisseur hatte ziemlich genaue Vorstellungen davon.

 

Wie ist das eigentlich in dem Beruf Schauspieler, entstehen am Set eigentlich auch Freundschaften oder geht nach dem Dreh jeder wieder seiner Wege?

Durch die intensive Zusammenarbeit, gerade bei diesem Projekt entstand ein sehr vertrautes Verhältnis miteinander, was wirklich angenehm war. Natürlich versteht man sich mit dem ein oder anderen ganz besonders gut mit den bleibt der Kontakt meistens auch bestehn. Es ist dennoch oft schwierig, wenn man viel unterwegs ist und nicht in der gleichen Stadt lebt die Freundschaft richtig zu festigen … da ist es dann um so schöner, wenn man sich bei einem neuen Projekt wieder trifft!

 

Deine Schwester ist auch Schauspielerin, wie war das denn bei Euch als Kinder? Ihr hattet beide den Traum Schauspielerin zu werden?

Richtig! Nein wir hatten beide nicht den Traum davon jedenfalls nicht als Kinder, als ich damals mit 8 meinen ersten Film drehte, hätte ich nie gedacht, dass ich soweit komme!Ähnlich war es mit meiner Schwester wir sind beide durch Zufall dazu gekommen und jetzt wollen wir nichts anderes mehr machen 😉 

 

Ist das manchmal auch so eine Art Konkurrenz bei Euch? So nach dem Motto „Wer bekommt die bessere Rolle“

Zwischen Sarah und mir gibt es keine Konkurrenz wir unterstützen uns bei jedem Projekt, lernen Text für Castings zusammen und freuen uns immer für den anderen, wenn man die Rolle bekommt! Ich bin sehr froh darűűűűber das es so ist und das wir trotz des gleichen Jobs, wo so viel Konkurrenzkampf herrscht, zusammenhalten bei uns ist eher das Motto „wenns einer von uns wird, bleibst wenigsten in der Familie“ 😀

 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant, darf man da schon etwas verraten?

Ich habe gerade ein sehr lustigen Kinofilm abgedreht namens „dear courtney“ und gerade bin ich in München für ein neues wirklich spannendes Projekt dessen Titel ich noch nicht verraten darf ;). 
Es wird dieses Jahr noch „Dschungelkind“ als Zweiteiler in der Ard laufen und nächstes Jahr der Kinofilm „ohne gnade“

 

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

An alle Leser guckt euch mehr deutsche Filme an! 

 

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Eigentlich gehe ich gar nicht in die Sauna.    

 

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: