Monsterwolf | DVD Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Bei Öl-Bohrungen unter der Leitung des skrupellosen Tycoons Stark in einem Gelände, das den indianischen Ureinwohnern heilig ist, kommt es zu unvorhersehbaren Komplikationen. Die Männer stoßen auf einen Widerstand, der sich als uraltes indianisches Artefakt herausstellt. Doch Stark gibt das Kommando weiter zu bohren und so wird eine Kraft entfesselt, der die Indianer schon immer ehrfurchtsvoll huldigen: Eine Kraft, die jeden tötet, der sich daran macht, das ökologische Gleichgewicht zu stören. Der Geist des Monsterwolfs, der sich nun der Menschen bemächtigt und sie gegeneinander aufhetzt, um sie zu vernichten… Darsteller: Robert Picardo, Jason London, Leonor Varela Regisseur(e): Todor Chapkanov

Fazit: Ich schaue im Moment wieder Star Trek Raumschiff Voyager, dort spielt der hier böse R. Picardo ja den lustigen Doktor. Von daher ist es wirklich schwer diesen Charakter aus diesem Film ernst zu nehmen, man hätte vielleicht einen anderen Schauspieler nehmen sollen für eine so böse Rolle. Ansonsten war der Film gar nicht mal schlecht. Der Inhalt war so die typische Indianer-Story, Monster Film usw., wie man es eben aus vielen Filmen kennt. Ich bin ja nicht so der Fan von solchen Filmen die Indianer-Storys beinhalten aber dieser war okay. Kein großes Meisterwerk aber man konnte ihn schauen. Der Wolf war sogar ganz nett animiert, was mich verwundert hat, hätte Schlimmeres erwartet nach den ersten Minuten. Also wenn Du auf Tierhorror stehst, dann schau ihn dir mal an. Mein Dank geht an Sunfilm, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

  • Mehr Infos zu: Monsterwolf

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de