Die drei Fragezeichen – 148 – und die feurige Flut | CD Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Ein schwerer Fluch lastet auf Allie Jamison, einer alten Bekannten der drei ???. Jedenfalls ist sie davon überzeugt. Schon in der nächsten Vollmondnacht soll etwas Schlimmes geschehen. Es gibt nur einen Ausweg: Justus, Peter und Bob müssen ein alchemistisches Rätsel lösen – in nur 24 Stunden.

Fazit: In der letzten Folge war das Thema ja „Geister“ da schrieb ich schon, dass dieses Thema ansich nicht meinen Geschmack getroffen hat. Auch in dieser Folge war es zunächst ähnlich, denn es geht um einen vermeintlichen Fluch. Geister, Flüche, Voodoo etc. das sind so Dinge, die ich in Hörspielen oder Filmen wirklich nicht schön finde und meistens auch vermeide zu konsumieren. Aber bei diesem Hörspiel ist es wirklich anders. Die drei Fragezeichen gehen offen mit dem Thema um, zu kaum einer Zeit glaubt wirklich jemand an einen Fluch, sondern es wird so, damit umgegangen wie ich es mir wirklich gewünscht habe. Das macht diese Folge der drei Fragezeichen wirklich zu einer der besten, die ich bisher gehört habe (ich habe alle gehört) und definitiv eine Folge, die ich wohl auch in Zukunft immer mal wieder hervorholen werde. Besonders das Ende war einzigartig, ohne zu viel verraten zu wollen … wir kenne es ja, dass am Ende Justus eine Art Abschluss-Rede hält und den Fall somit komplett aufklärt. Da wird was Überraschendes passieren, aber hört selbst. Mein Dank geht an Kühl PR, die so nett waren und mir ein Exemplar dieser Folge für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de