Interview: Anna Sarholz „Bleibt euch selbst immer treu und lasst euch nicht verbiegen“

Anna Sarholz ist eine deutsche Fußballspielerin.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews.

Bildquelle: 1. FFC Turbine Potsdam

Bildquelle: 1. FFC Turbine Potsdam

Anna, wann hast Du eigentlich Dein Talent für Fußball erkannt?

Angefangen Fußball zu spielen habe ich aus Spaß mit 4 Jahren im Verein. Anfangs als Feldspielerin und nicht im Tor. Ins Tor bin ich dann 2002 gewechselt, da war ich zehn. Dort habe ich mich nicht so schlecht geschlagen, das ist auch  meinem Trainer aufgefallen und so kam schließlich eins zum anderen. 2004 bin ich dann an die Sportschule Potsdam gewechselt und die Dinge nahmen ihren Lauf…

 

Ist das dann als Mädchen schwer noch einen Verein mit einer Mädchenmannschaft zu finden oder ist das heutzutage kein Problem mehr?

Ich glaube, es ist heute nicht mehr so schwer wie vor 10 Jahren, einen Verein mit einer Mädchenmannschaft zu finden, weil es inzwischen viele Vereine mit Mädchenteams gibt. Allerdings halte ich es nicht für ratsam, ganz jung in einer reinen Mädchenmannschaft zu spielen. Man erlernt ein ganz anderes Spieltempo und eine Robustheit, wenn man als Mädchen in Jungenteams trainiert und spielt, was einem dann später zugute kommt.

 

Und wie kamst Du dann von dem Sturm ins Tor, ist ja schon eine ordentliche Umstellung?

Ich habe festgestellt, dass es einfach mehr Spaß im Tor macht. Vor allem die Individualität, die du als Torwart hast, gefällt mir. Außerdem bin ich nicht gerade ein Laufwunder…

 

Wenn man so was über dich liest heißt es ja immer Du seist so ein Supertalent, wie nimmst Du solche Diskussionen wahr?

Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.. Ich will einfach nur Fußball spielen. Was irgendwo geschrieben steht, interessiert mich nicht. Entscheidend ist am Ende auf dem Platz.

 

Dennoch fand die WM ohne Dich statt, was glaubst du woran lag das?

Zum Thema DFB möchte ich mich nicht äußern.

 

Wie gehts nun für Dich erstmal weiter? Glaubst Du, die Nationalmannschaft klopft bald an?

Ich habe große Ziele mit Turbine, möchte den Meistertitel verteidigen, die Champions League zurück nach Potsdam holen und mich im Verein bewähren, etablieren und menschlich und sportlich weiterentwickeln.

 

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

Bleibt euch selbst immer treu und lasst euch nicht verbiegen.

 

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Paris Hilton, Daniela Katzenberger und Hugh Hefner.

 

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de