Der ganz grosse Traum | DVD Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Der junge Lehrer Konrad Koch (DANIEL BRÜHL) soll in einem altehrwürdigen deutschen Gymnasium im Jahr 1874 Englisch unterrichten. Um die Schüler für die fremde Sprache zu begeistern, greift er zu ungewöhnlichen Mitteln und bringt ihnen einen seltsamen Sport nahe, den er aus England kennt: Fußball.

Doch mit seiner unkonventionellen Art macht sich Koch bald auch Feinde: seine Kollegen, die nur auf preußischen Drill und Gehorsam setzen, genauso wie einflussreiche Eltern und Würdenträger der Stadt. Sie wollen Koch um jeden Preis loswerden – doch jetzt ergreifen die Schüler die Initiative…

DER GANZ GROSSE TRAUM erzählt dramatisch und humorvoll, frei nach einer wahren Begebenheit, die Geschichte eines jungen Visionärs, der nicht nur das Leben seiner Schüler veränderte, sondern Deutschland den Fußball brachte.

Fazit: Während der Film noch lief, fühlte ich mich einerseits an Filme wie Mighty Ducks oder Der Club der toten Dichter erinnert, viele Elemente aus diesen Top-Filmen fanden sich hier in Der ganz grosse Traum wieder. Oft ost es dann so, dass es den Filmen nicht gelingt, an diese Filme anzuknüpfen, was diesem Film mit Daniel Brühl locker gelingt. Ich empfand den Film außerdem als wirklich wichtig, denn wer weiß überhaupt, wie der Fußball nach Deutschland gekommen ist? Der Film unterhält also nicht nur, sondern bringt Dir auch noch etwas Geschichte bei. Man merkt außerdem, dass viel Wert auf die kleinen Details gelegt wurde, das kommt im Film jedenfalls so bei mir an.

Die Schauspieler sind durchgehend gut besetzt, in einer Nebenrolle beispielsweise Axel Prahl. Wo ich etwas Bedenken hatte, war Daniel Brühl, den kennt man sonst aus Filmen so er den netten jungen Mann spielt, sagen wir, wie es ist, ein Milchgesicht eben, ohne dass ich das böse meine. Ich hatte zu Anfang gedacht, dass der Herr Brühl in der Rolle wohl fehlbesetzt sein wird, aber weit gefehlt. Ich wurde da eines Besseren belehrt, denn Daniel Brühl spielt hier eine grandiose Rolle und passt absolut zu diesem Film.

Wenn Du also Interesse an der Geschichte hast und gerne Fußball schaust, dann empfehle ich dir die DVD. Übrigens sind die Extras auch genial, ein über 30 minütiges MakingOf, Interviews mit den Darstellern, Deletet Scene und, und, und …  Mein Dank geht an Senator, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

 Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: