Gruselkabinett: Aylmer Vance – Abenteuer eines Geistersehers | CD Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Der englische Geisterseher Aylmer Vance und sein treuer Freund Dexter sind in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg so etwas wie das Detektivgespann Sherlock Holmes und Dr. Watson für das Übersinnliche. Ob es sich um ruhelose Geister, geheimnisvolle Erscheinungen, unerklärliche Begegnungen oder unbewohnbare Häuser und Schlösser handelt – Aylmer Vance scheut vor nichts zurück, um seine gruselig-spannenden Fälle aufzuklären.

Fazit: Teil 1 und 2 bestehend aus der Folge 54 und 55 sind hier als Special vorhanden. Um auch kurz zu der Story etwas zu sagen möchte ich etwas aus Amazon Rezensionen zitieren, weil es einfach so gut passt

Zur Folge 54:

Das junge Ehepaar Annie und George Sinclair entdeckt ein altes Schmuckstück. Bei einem Medium, das sie nach der ursprünglichen Besitzerin fragen, bekommen sie lediglich eine Warnung vor weiteren Nachforschungen. Und tatsächlich ‚ nach einigen Seance mit Annie brauchen die beiden dringend die Hilfe von Aylmer Vance, der in übernatürlichen Dingen sehr bewandert ist…

Zur Folge 55:

Aylmer Vance wird von seinem Freund Mike auf einen Maskenball mitgenommen ‚ eher gegen seinen Willen. Doch kurz nach ihrer Ankunft erblickt er eine wunderschöne Frau in einem altertümlichen grünen Gewand, doch schnell verliert er sie aus den Augen. Er begibt sich auf die Suche nach der unbekannten Schönen, die ihm immer wieder entwischt…

Fande ich so sehr passen und wer mich kennt weiß, dass ich lieber andere Dinge bewerte als aufzuschreiben was da überhaupt passiert ist.

Die Storys ansich sind superspannend, es kommt, nicht zuletzt durch die tolle Hintergrundmusik immer zu Spannung und es entsteht eine gewisse Mysteriösität. Die Sprecher sind auch klasse, viele Stimmen kennt man irgendwoher, auch wenn man nicht genau weiß woher, haben aber etwas Vertrautes an sich, was dem Hörspiel auch eine sofortige Vertrautheit gibt auch wenn man, wie ich bei der Folge 54 einsteigt und diese Reihe noch gar nicht kennt.

Insgesamt empfand ich das Hörspiel als spannend auch wenn ich sonst nicht so auf Gruselhörspiele stehe, vor allem an Anfang mit der Séance, das sind so Dinge an, die ich privat kein Stück glaube und mir es dann schwerfällt mir so was anzuhören, aber wenn man sich darüber bewusst ist, das hier nur eine Geschichte erzählt wird kann man sich auch darauf einlassen, vor allem wenn man sonst nicht so einen Drang zu der Thematik hat. Ich denke es könnte Dir gefallen, hör doch mal rein. Mein Dank geht an Titania Medien, die mir freundlicherweise ein Exemplar zur Rezension zur Verfügung gestellt haben.

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de