Interview: Ute Freudenberg „Mein Erfolg liegt wahrscheinlich in meinem Repertoire“

Ute Freudenberg ist eine deutsche Pop- und Schlagersängerin.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews.

 

Foto: Ute Freudenberg

Foto: Ute Freudenberg

Ute, Sie wurden 1971 durch ein Casting entdeckt. Was halten Sie denn von den aktuellen Casting-Sendungen wie DSDS etc.?

Die aktuellen Casting Shows sind für junge Menschen, die den Traum haben, Sänger/in zu werden, natürlich eine tolle Chance. Nur die weitere Begleitung und Betreuung dieser jungen Leute ist fragwürdig und teilweise unfair. Wenn man täglich gesagt bekommt, ein Superstar zu sein und auch so hofiert wird, glaubt man schnell daran, auch einer zu sein und fällt dann in die Hölle, wenn es schlagartig vorbei ist.

Ein STAR zu sein heißt, einer werden zu dürfen in jahrelangem Üben auf vielen verschiedenen Bühnen und auch unter verschiedenen Bedingungen. Man braucht Talent und dann viel Live-Erfahrung, um sich zu einem Superstar zu entwickeln. Und dann braucht man ein Team um sich, dass nicht nur für kurze Zeit viel Geld rausschlagen will, da sollten Betreuer sein, die den Künstler langfristig aufbauen und ihn kompetent beraten.

 

Es folgten viele tolle Jahre, wenn Sie heute fast 40 Jahre später einmal zurück denken, an was erinnern Sie sich spontan am besten?

Ich erinnere mich an vieles. An das Glück, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gewesen zu sein, um entdeckt zu werden, dann mein wunderbares Musikstudium an der Hochschule „Franz Liszt“ in Weimar. Die Gründung von „elefant“ und die ersten Bandkonzerte und Erfolge. Dann kam „Jugendliebe“. Die Band wollte es gar nicht spielen, aber ich wollte es singen…und dann dieser unglaubliche Erfolg…bis heute!!! Ich erinnere mich auch an die schreckliche Zeit vor der Flucht in den Westen. Ich wurde ganz krank durch die Umstände. Von einigen im Staat bekämpft, von den anderen hoch dotiert, es war die Hölle und ich war froh, als die Flucht gelang. Ich wollte alles, nur SO leben wollte ich nicht mehr. Dann das zweite Leben in Düsseldorf. Schwer, aber gut! Habe viel gelernt, durch Kreuzfahrten die ganze Welt gesehen, viele Dinge selbst erkämpft und bin daran gewachsen. Der Mauerfall war ein Glückstag! Ich konnte zurück in die Heimat und dort begann ein zweites Märchen und Leben Teil 3. Alle guten Dinge sind 3…ich habe gearbeitet, wie eine Verrückte und habe nun ein super Team seit vielen Jahren an meiner Seite, mit denen ich traumhafte Erfolge feiern darf! Besonders meine Managerin Adele ist da zu nennen!

 

Aber Sie sind dem Rummel nicht Müde? Ich könnte mir vorstellen, dass das alles manchmal doch sehr anstrengend ist?

Auch wenn es sehr anstrengend ist, so viel unterwegs zu sein, wenig Schlaf zu haben, logistische Meisterleistungen vollbringen zu müssen, immer gut drauf sein zu müssen, perfekte Leistung bringen zu müssen, auf alles professionell zu reagieren und dabei immer die Nerven zu behalten………..ICH LIEBE MEINEN BERUF!!!

 

Aktuell gibt es ein neues Album, zusammen mit Christian Lais, wie kam es denn zu der Zusammenarbeit?

Christian und ich kennen uns seit fast 4 Jahren. Bei einem gemeinsamen Auftritt in Oberhausen erzählte er mir, dass sein Produzent David Brandes gerne mal mit mir arbeiten möchte. Und letztes Jahr rief genau der an und hatte einen Song für mich komponiert. ER gefiel mir. Auch die Frage, ob ich diesen Titel mit Christian L. singen würde, beantwortete ich mit JA. Dann habe ich meine textlich-inhaltlichen Vorstellungen umsetzen dürfen und raus kam: AUF DEN DÄCHERN VON BERLIN, ein tolles Duett, das die Menschen sehr berührt.

 

Bisher sehr erfolgreich, sogar in den Charts, was ja doch untypisch ist für deutschen Schlager, wie erklären Sie sich denn die Tatsache?

Es ist ein Pussle. Mein Erfolg liegt wahrscheinlich in meinem Repertoire, meiner natürlichen Art, meiner Ehrlichkeit, meiner Power. Die Menschen lieben meine Interpretationen. Ich lebe jeden meiner Songs auf der Bühne mit solch großer Intensität, dass es die Menschen mitreißt. Die ausgewählten Texte sprechen emotionale Menschen an und die sind dankbar für meine Inhalte.

 

Was würden Sie sagen erwartet den Hörer bei dem Album „Ungeteilt“?

„ungeteilt“ ist ein modernes, toll produziertes Duettalbum mit wunderschönen Songs und ergreifenden Texten. Sehr stimmungsvolle Songs von Ballade bis rockig. C.L. und ich lieben ES!
Unsere Stimmen harmonieren so toll, das Album ist für Fans ein Muss!

 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant?

2012 feiere ich mein 40jähriges Bühnenjubiläum!!! Darauf bin ich sehr stolz, so lange dabei zu sein …und so erfolgreich, trotz großer Risse in der Vita. Es wird ein Solo-Album geben und viele Konzerte! Ein aufregendes Jahr!

 

Gibt es etwas, dass Sie gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würden?

Immer auf die Homepage schauen: www.ute-freudenberg.de

 

Mit wem würden Sie nicht in der Sauna sitzen wollen?

Sauna? keine Zeit!

 

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: