Was machen eigentlich die Stimmen von Modern Talking und Blue System heute?

Wer jetzt denkt ich schreibe etwas über Dieter Bohlen oder Thomas Anders der ist schlecht informiert und sollte diesen Beitrag definitiv weiter lesen. Jeder von uns kennt zumindest das Projekt Modern Talking, mit den gewohnt hohen Stimmen im Refrain. Ich selbst bin großer Liebhaber solcher Musik und höre das heute noch sehr gerne, doch wer hat diese hohen Stimmen eigentlich gesungen? Auch das Projekt Blue System war von Dieter Bohlen, auch da waren in vielen Liedern dieser typische Bohlen Sound zu hören, aber war der Sound wirklich typisch Bohlen? Wer also sind die Stimmen? Rolf Köhler, der leider schon verstorben ist, Michael Scholz und Detlef Wiedeke. Diese drei Musiker waren die von vielen heute noch geliebten Stimmen von Modern Talking und Blue System, die Studiosänger von Dieter Bohlen wie es auch so schön bei Wikipedia heißt, dass ich wirklich jedem empfehlen kann einmal zu lesen. Die Geschichte ist wirklich interessant. Die drei Studiosänger haben nach dem Ende von Modern Talking und Blue System mit Hilfe von Thomas Widrat ein eigenständiges Projekt aufgezogen, mit dem Namen “SYSTEMS IN BLUE” Natürlich steckte da die, man muss es schon sagen, Macht von Dieter Bohlen nicht mehr dahinter und der große Erfolg blieb aus. Dann verstarb noch der Sänger Rolf Köhler und das Musik-Projekt schien zerbrochen.

In Gedenken an Rolf Köhler gibt es aktuell 2 Alben

  • Rolf Köhler – Do You Remember
  • Rolf Köhler – In The Name Of Love

 

Der Musiker Michael Scholz und Evelyn Eida von der Plattenfirma tonschatz standen mir für einige Fragen zur Verfügung.

 

Michael,  wie lange kennt Ihr euch eigentlich schon? Wie habt Ihr euch kennen gelernt?

Michael: Detlef und ich lernten uns 1979 bei den Proben eines neuen Kentucky Programms kennen.
Rolf Köhler, Peter Franken und Peter Weihe waren ausgestiegen. Ich habe von Anfang an Detlefs Musikalität geschätzt und wir haben gemeinsam viel erlebt in den Jahren.

 

Dann wart Ihr mit dem Rolf Köhler zusammen die Studiosänger von Blue System, wie sah die Arbeit damals als Studiosänger aus, wie kann man sich so etwas vorstellen?

Michael: Wir haben diesen Sound in langen Studio Sessions entwickelt und perfektioniert … danach war das alles – vor Allem – Routine!

 

Im Jahr 2000 kam es zum Bruch zwischen euch und Dieter Bohlen, die Vorwürfe waren aber auch hart, wenn man aber eure Musik aus den letzten Jahren hört bleibt aber kein Zweifel, dass die Vorwürfe stimmen, habt Ihr das eigentlich jemals bereut diesen Schritt gegangen zu sein?

Michael: Wir wurden von sehr schlauen Personen beraten … und haben endlich und viel zu spät versucht, unsere Rechte einzuklagen! Am Ende wurden wir von der Übermacht der BMG untergebuttert… damit war auch die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen nach 17 erfolgreichen Jahren beendet

 

Aber Ihr steht nach wie vor zu der Aussage, dass Dieter Bohlen nie gesungen hat?

Michael: Mit mir hat er nicht zusammen im Studio gesungen – vielleicht später in der Kneipe

 

Rolf Köhler, ist 2007 verstorben, ein großer Rückschlag auch musikalisch. tonschatz bringt gerade anlässlich seines 60. Geburtstages 2 Alben heraus, verbindet Euch auch Freundschaft nach diesen ganzen Jahren?

Michael: Rolf und ich lernten uns als Jungs von 14 und 16 Jahren kennen … er fiel mir sofort auf und ich suchte seine Freundschaft. Uns verbindet eine lange gemeinsame Zeit!

 

Aber es gibt natürlich auch positives, Thomas Widrat baut gerade mit neuem Sänger ein neues Projekt auf, dieses Projekt heißt 1st heavenue, wie ist es denn zu dem Namen gekommen, was bedeutet dieser?

Evelyn Eida (tonschatz): Mit dem Projekt haben Detlef und Michael nichts zu tun. Das haben Thomas und ich mit einem ganz neuen Team in Berlin kreiert. Den Namen haben Thomas und ich uns zu Beginn des Jahres gemeinsam ausgedacht. Wir wollen mit den Titeln Themen ansprechen, die jeden von uns betreffen. Mit der Debütsingle „Take Your Chance“ möchten wir ALLE auffordern, etwas aus ihrem Leben zu machen.

Alles ist möglich, wenn wir unsere Träume verfolgen, denn aus Ideen werden Gedanken, aus Gedanken werden Träume und Wünsche. Und schließlich wird aus diesen Realität. Das ist ein universelles Gesetz. Aber irgendwie scheint das keiner zu kennen. Und das soll auch der Name des Projektes ausdrücken, die Wortspielerei aus Heaven (Himmel) und Avenue (Allee). Wir können alles erreichen, wir brauchen einfach nur loszugehen.

 

Auch der erste Track ist fertig, „Take Your Chance“ wird es dazu auch ein Album geben in der nahen Zukunft?

Evelyn Eida (tonschatz): Ein Album ist derzeit nicht in Planung. Das kostet nämlich sehr viel Geld und das kann ein junges Unternehmen wie tonschatz momentan noch nicht aufbringen.

 

Wird Eure Musik generell dieselbe sein wie vorher, oder werdet Ihr euch verändern?

Evelyn Eida (tonschatz): 1st heavenue ist natürlich schon anders als SYSTEMS IN BLUE. Aber es wurde schon im Stil der 80 er Jahre gehalten.

 

Was wird es darüber hinaus neues geben, wo kann man euch denn als nächstes sehen, was ich geplant?

Evelyn Eida (tonschatz): Also tonschatz www.tonschatz.de wird regelmäßig neue Singles veröffentlichen. Nicht nur von 1st heavenue, auch andere Projekte mit großen Musikern sind in Planung und werden derzeit realisiert.

 

Michael, mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Michael: Ich gehe regelmäßig in die Sauna und liebe es zu schwitzen, ohne etwas zu tun… mir ist jeder recht, der das mit macht 🙂

 

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

  • Interessante Links zu diesem Beitrag
    • Amazon: Systems in Blue
    • Amazon: Blue System
    • Amazon: Modern Talking

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de