Die drei Fragezeichen – 147 – Grusel auf Campbell Castle

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktbeschreibung: Adam Campbell hat ein schweres Erbe angetreten: er muss das imposante Schloss seines verstorbenen Vaters in Schuss halten. Bei einer spiritistischen Sitzung meldet sich dessen Geist und spricht von einem sonderbaren Vermächtnis. Natürlich nehmen die drei ??? die Ermittlungen auf. Mit einem Gespenst, davon sind sie überzeugt, haben sie es nicht zu tun! Bis Peter von einer gruseligen schwarzen Hand ins Meer gezogen wird. Erst in letzter Sekunde kann er gerettet werden. Der Zweite Detektiv ahnt Unheilvolles: Wurde er von einem Wassergeist attackiert?

Fazit: Was als Hörspielfan sofort zwischendurch mal auffällt sind teile der Hintergrundmusik, die schon in Masters of the Universe zu hören war, was aber nicht negativ ist sondern eher vertraut für den Hörspiele-Fan.

 

Die Story ist zwar recht interessant, doch weiß man natürlich von Beginn an, dass kein Geist hinter all den Ereignissen steckt. Spannend ist es natürlich zu m erfahren wer denn nun und warum dahinter steckt. Auf gewohnt spannende Art kommen die drei Fragezeichen aber hinter das Geheimnis, dass ich an dieser stelle natürlich nicht verraten möchte. Was ich Dir aber verraten kann: Die Folge ist wirklich gut und absolut hörenswert.

Mein Dank geht an Kühl PR, die so nett waren und mir ein Exemplar dieser Folge für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de