Martin Wehrle – Ich arbeite in einem Irrenhaus: Vom ganz normalen Büroalltag | Buch Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Anfangs dachte ich mir „wird sicher ein lustiges Buch“ war aber komischerweise von der Aufmachung nicht so begeistert. Aber man soll ein Buch ja nicht nach dem äußeren bewerten ist mein Motto und ich habe angefangen zu lesen.

Schnell wurde klar, dass sich hinter diesem Buch weit mehr als eine lustige Sammlung Irrer Büroalltage verbirgt. Außerdem ist ein umfangreicher Test enthalten um zu testen wie irre es in seiner Firma so zugeht und Tipps wie man das entweder ändern könnte oder sich bei einer Jobsuche verhalten könnte.

Das spannende am letzteren ist, das in diesem Buch in der Tat einige Tipps stehen auf die ich niemals gekommen wäre. Es könnte wirklich so einfach sein dachte ich mir, so einfach das kam jemand darauf kommt. Ich will aber an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Das Buch ist auch nebst den lustigen Beispielen ein kleiner Ratgeber, wie man die Situation in der Firma in der man arbeitet ändern, verbessern oder entsprechend aus dem Weg gehen kann indem man sich einfach einen neuen Job sucht.

Ein ganz besonderer Dank geht an den Econ Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: