H.G. Wells – Kinder der Sterne | Buch Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Foto von dtv.de

Foto von dtv.de

Ich fand das Buch sehr schwer zu lesen und musste zwischendurch immer wieder Abschnitte erneut lesen um diese dann zu verstehen. Es geht darum, dass kosmische Strahlen vom Mars das Erbgut der Menschen verändern, zumindest glauben das einige Menschen.

Natürlich ist das Blödsinn, denn heute wissen wir, dass es nicht sein kann, damals in den 30er Jahren aber eben nicht. H.G. Wells hat mich mit diesem Buch ehrlich gesagt etwas enttäuscht.

Es war nicht mehr so gut zu lesen wie seine Werke vor 1930 und auch dieser besondere Elan hat gefehlt.

Dennoch war es eine tolle Erfahrung und mein Dank gilt dem Deutschen Taschenbuch Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Vielleicht hast Du ja Lust bekommen dieses Buch zu lesen, dann empfehle ich Dir die Version vom dtv „Deutschen Taschenbuch Verlag“ weil ich mir sicher bin Du wirst auch weitere Bücher von H.G. Wells lesen wollen und beim dtv gibt es alle mit einheitlichem Cover, sieht dann auch noch gut aus im Bücherregal.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de