Geschwister Hofmann „Fliegen bedeutet auch Freiheit und ein Gefühl von Leichtigkeit“

Die Geschwister Hofmann sind ein Volksmusik Gesangsduo.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews.

 

 

Foto: Geschwister Hofmann

Schon früh seid Ihr zum ersten Mal auf einer Familienveranstaltung aufgetreten, war das der Punkt an dem Ihr euch für eine solche Karriere entschieden habt?

Als wir damals 11 und 14 Jahre alt waren, dachte keiner, was sich daraus alles entwickelt. Wir hatten einfach sehr viel Spaß am Musizieren und da wir über 300 Auftritte im Jahr hatten, blieb auch gar nicht die Frage der Berufswahl.

Wir lernten natürlich unser Handwerk (klassische Ausbildung im Gesang und auf unseren Instrumenten, Tanzunterricht,….)

Welche Instrumente spielt Ihr denn am liebsten?

Anita: Mein Lieblingsinstrument ist Trompete

Alexandra: und meines ist Klavier.

Woher kommt das musikalische Talent? Gab es künstlerisch begabte Menschen in Eurer Familie?
Die Liebe zur Musik haben wir selbst entdeckt und haben täglich viele Stunden ‚freiwillig‘ geübt. Doch ohne die Unterstützung von unseren Eltern wäre es natürlich nicht gegangen.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Geschwister Hofmann

Foto: Geschwister Hofmann

 

 

 

 

 

 

 

Seit 1992 kann man sagen wurdet ihr für das Fernsehen entdeckt, war das eine große Veränderung damals, wie habt Ihr diese erlebt?

Die Fernsehwelt war natürlich eine neue Welt für uns. Und durch die Sendungen hatten wir anstatt 200 plötzlich 300 Auftritte. Es war das Jahr, indem wir beide unseren Schulabschluß gemacht haben. Somit wurde 1993 unser Hobby zum Beruf.

Fetzt man sich nach einer so langen Zeit nicht auch mal?

Natürlich! Wir sind die typischen Geschwister mit allem was dazu gehört. Wir haben von Anfang an gelernt miteinander zu streiten, uns aber auch wieder zu versöhnen. Und das Wichtigste: Wir sind nicht nachtragend.

Gab es noch nie einen solchen Zwist, dass man einfach keine Lust mehr hatte mit der anderen aufzutreten oder wie läuft das bei euch ab?

Das einzigste Mal, als ich alleine aufgetreten bin, war in der Endphase der Schwangerschaft von Alexandra. Es war eine gute Schule, auf sich selbst gestellt zu sein, aber ich bin froh, daß wir jetzt wieder gemeinsam unterwegs sind!

In den letzten 20 Jahren habt Ihr auch fast in jedem Jahr ein Album herausgebracht, schreibt Ihr eure Texte selber und woher kommt die Kraft?

Für die Bühne schreibe ich schon viele Jahre Texte. Als Autorin bin ich seit 3 Alben tätig. Die Arbeit und die Musik macht uns so viel Spaß, daß wir neben unserem Familienleben auch in der Musik Kraft tanken können.

Ist es nicht unglaublich Zeitintensiv und stressig eine solche Album-Produktion?

Alles braucht seine Zeit. So auch ein Album. Aber es ist schön zu sehen, wie aus einem Gedanken ein Lied bis hin zum Album entsteht.

 

 

 

 

 

 

Foto: Geschwister Hofmann

Foto: Geschwister Hofmann

 

 

 

 

 

 

 

Euer aktuelles Album heißt „Wir fliegen„, das Thema ist also fliegen? Was bedeutet für euch „Fliegen“?

Das Thema ‚Fliegen‘ finden wir sehr faszinierend. Aber fliegen bedeutet für uns mehr.

Es bedeutet auch Freiheit und ein Gefühl von Leichtigkeit. Und dieses Gefühl wünschen wir jedem.

Seid Ihr dann dieses Jahr auch auf Tournee oder wo kann man euch als nächstes Live erleben?

Wir sind Nov./Dez. auf großer Solotournee und kreieren gerade eine ganz neue Show. Die Termine findet man auf unserer Homepage: www.geschwister-Hofmann.de

Gibt es etwas, dass Ihr an dieser Stelle gerne dem Leser mitteilen würdet?

Wir grüßen alle Leser recht herzlich und freuen uns auf ein persönliches Treffen -vielleicht sogar bei unserer Solotournee Ende 2011.

Mit wem würdet Ihr nicht in der Sauna sitzen wollen?

Wir gehen generell nicht in die Sauna, da es uns dort zu warm ist.

nachgebloggt bedankt sich ganz herzlich für dieses Interview. Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder sich die Zeit nimmt für ein Interview, für seine Fans, für interessierte Menschen. Wenn Dir dieses Interview gefällt, sage es gerne weiter und wenn Du noch Fragen hast, darfst Du diese gerne hier stellen.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

weiterführende Links:

Das könnte Dir auch gefallen: