H. G. Wells – Wenn der Schläfer erwacht | Buch Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Bild von dtv.de

Bild von dtv.de

Hierbei dreht es sich um eine Zukunftvision des Autors H.G. Wells. Der Protagonist des Buches Graham verfällt auf nicht geklärter Weise in einen über Zweihundert Jahre dauernden Schlaf und erwacht im London der Zukunft.

Kurze Zeit später stellt er fest, dass er während dieser Zeit zum reichsten Mann auf der Erde wurde, durch Verzinsungen seines Kapitals etc. Dieser Gesichtspunkt macht Graham interessant für die verschiedenen Interessensgruppen dieser Zeit, die ihn als Spielball ihrer Politik missbrauchen, doch Graham wehrt sich und kann diesen Konflikt beenden.

Interessant an diesem Buch finde ich dass der Autor H.G.Wells sich dieses Mal stellenweise wirklich von seiner Phantasie hat leiten lassen, er schrieb das Buch 1899 und schreibt u.a. von Hubschraubern, wie diese funktionieren, von Piloten die extra dafür ausgebildet werden und von etwa Fernsehern.

Dadurch wird dieser Roman zur besten Science-Fiction, wenn man sich bewusst macht wie alt dieser Roman eigentlich ist.

Vielleicht hast Du ja Lust bekommen dieses Buch zu lesen, dann empfehle ich Dir die Version vom dtv „Deutschen Taschenbuch Verlag“ weil ich mir sicher bin Du wirst auch weitere Bücher von H.G. Wells lesen wollen und beim dtv gibt es alle mit einheitlichem Cover, sieht dann auch noch gut aus im Bücherregal.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de