Andrea Kaiser „Im Herbst wird es noch eine schöne Überraschung geben“

Andrea Kaiser ist eine deutsche Fernsehmoderatorin.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Ich hab die Moto GP geliebt… das ist für jeden Journalist und Moderator eine einmalige Herausforderung: 6 Stunden live von einer Rennstrecke zu senden ist schon der Wahnsinn.

Foto © Jessica Kassner

Mit 14 Jahren, wenn ich richtig gerechnet habe, hatten Sie Ihr erstes Volontariat, Sie waren sich also unglaublich früh darüber bewusst in welche Richtung der Beruf gehen soll?

Mit 14 hab ich mein ein Schülerpraktikum gemacht und mich sofort in den Job verliebt….. Das war wirklich Liebe auf den ersten Blick. Dann hab ich auch mein Volontariat gemacht und mittlerweile ist es zum Glück, nach 15 Jahren, immer noch die große Liebe 🙂 

Seitdem folgten sehr viele Formate, bei denen Sie zu sehen waren, welches war Ihr persönlich liebstes?

Ich hab die Moto GP geliebt… das ist für jeden Journalist und Moderator eine einmalige Herausforderung: 6 Stunden live von einer Rennstrecke zu senden ist schon der Wahnsinn. Da hab ich wirklich viel gelernt, außerdem liebe ich den Motorsport. Aber mit RAN hab ich jetzt schon ein echtes Traumformat- Live Fussball oder Boxen für Millionen zu moderieren wird immer die Königsklasse sein 🙂 

Gab es auch Formate von denen Sie heute denken „Hätte ich die mal nicht gemacht“?

Gott sei Dank war jedes Format zu seiner Zeit goldrichtig…. Und Trash hab ich zum Glück immer abgelehnt! 

In den letzten Jahren, moderierten Sie fast ausschließlich Sport-Sendungen, wie kommt das? Sind Sie so sportbegeistert?

Ich war schon immer Sportverrückt. Und wenn man in einem Stadion steht und 80 000 Fans ihre Mannschaft anfeuern und ich darf in dem Moment unten auf dem Platz stehen, dann bekomm ich immer noch jedes Mal Gänsehaut und Demut, dass ich das Glück habe so einen tollen Job zu haben. 

Motorsport und Boxen haben Sie bereits moderiert, ein harter Männersport? Oder auch was für Frauen?

Egal, ob Mann oder Frau, wenn die Leidenschaft zum Sport stimmt, ist das Geschlecht gleichgültig! 

Wer hat bei Ihnen zuhause eigentlich wirklich mehr Ahnung vom Fussball? Sie oder Ihr Mann?

Natürlich mein Mann 🙂 Er hat die Champions League gewonnen und 15 Jahre Profi Fussball gespielt…. soll ich ihm das Spiel neu erklären? Nein! Ich frag ihn oft nach seiner Meinung und da er ja jetzt auch TV Experte ist, kann ich ihm auch sagen, was die Zuschauer wirklich von ihm wissen wollen. Wir sind ein sehr gutes Team! 

Aktuell moderieren Sie auf Sat.1 „ran“ ein legendäres Fernsehformat, wie kam es eigentlich dazu?

Kerner und Welke waren bereits fest eingeplant für RAN, die SAT1 Chefs wollten, aber noch wie damals Monica Lierhaus eine Frau ins Moderatorenteam holen. Sie haben sich alle Sportmoderatorinnen angeschaut und sich dann zum Glück für mich entschieden- ganz ohne Casting. 

Was ist für die Zukunft noch geplant? Wo kann man Sie in der nächsten Zeit sehen?

Natürlich beim Champions League Finale am 28.5. Es wird eine große Olympia Show am 11.6 mit Johannes Kerner und mir bei SAT1 geben und am 25.6. boxt endlich wieder Felix Sturm.
Und es wird im Herbst noch eine schöne Überraschung geben! 

Gibt es etwas, dass Sie an dieser Stelle gerne dem Leser mitteilen würden?

Ich freue mich, wenn wir noch viele, viele Fernsehstunden gemeinsam verbringen! 

Mit wem würden Sie nicht in der Sauna sitzen wollen?

Ganz ehrlich: in der Sauna will ich eigentlich ausschließlich meinem Mann begegnen 😉

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de 
Foto © Jessica Kassner