Marc Doehler „Ich möchte nicht wissen, wo Call-TV heute stünde, würde es das Forum nicht geben“

Marc Doehler beschäftigt sich kritisch im zuge von CITV.NL seit 2006 mit Fernsehgewinnspielen und Call-In Sendungen.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Von „Faszination“ dürfte da eigentlich keine Rede sein, denn der Zuschauer wird ja in den seltensten Fällen tatsächlich unterhalten, sondern lediglich teilweise über Stunden mit den immergleichen Phrasen zugetextet.

In den letzten Tagen habe ich einige Emails bekommen zu dem Interview mit Alida. Wie ich diese Abzockerin nur interviewen könnte hieß es da unter anderem. Ich verstehe natürlich jeden aufgebrachten Fernseh-Zuschauer und kann die Aufregung gut verstehen, allerdings lässt sich meiner Meinung nach über alles auf eine Vernünftige Art und Weise reden. Es muss auch niemand beleidigt werden, denn beleidigend zu werden ist keine große Kunst, die Kunst liegt in der vernünftigen Diskussion.

Am witzigsten fand ich in den letzten Tagen den Vorwurf ich hätte Geld für das Interview mit Alida erhalten. Was auch einfach nur zeigt, dass man sich schnell ein Urteil bildet ohne eine Ahnung zu haben. Schaut man sich diese Seite genauer an, entdeckt man Zwei Arten von Werbung. CDs/DVDs und Bücher die ich entweder selber gut finde oder ich von einem „Prominenten“ geschenkt bekomme um diese an EUCH zu verlosen. Ich verdiene hier nichts, sondern habe nur kosten, dann ist es, ihr werdet mich verstehen schade wenn man so etwas unterstellt bekommt.

Ich hoffe die, die mir einige tolle Emails geschrieben haben lesen diesen Text hier und um euch zu zeigen, dass ich bemüht bin immer alle Seiten zu Wort kommen zu lassen war Marc Doehler so freundlich mir einige Fragen zu beantworten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses Interviews. 

Foto: Marc Doehler

Foto: Marc Doehler

Marc, magst Du dem Leser, der Dich und Dein Projekt nicht nicht kennt, kurz vorstellen was Du genau machst?

Im richtigen Leben bin ich Systemadministrator. Im Netz leite ich seit 2006 das Forum „CITV.NL„, welches sich mit den sogenannten „Fernsehgewinnspielen“ oder auch „Call-In Sendungen“ auseinandersetzt. Dort beobachtet eine stetig wachsende Community solche Sendungen akribisch, führt Protokolle über die einzelnen Sendungen und versucht sich in der Aufklärung von Pro und Kontra dieses „Geschäftsmodells“. 

Warum glaubst Du funktionieren Call-In Shows noch? Dürfte inzwischen nicht jedem bekannt sein, dass man wohl kaum eine wirkliche Chance hat zu gewinnen?

Diese Frage habe ich mir in den letzten Monaten auch oft genug gestellt – und ganz ehrlich: ich weiss es nicht. Man sollte meinen, dass mittlerweile jeder mitbekommen haben sollte, das Call-TV nicht wirklich dafür geeignet ist, den schnellen Euro zu machen. Am Ende gibt es eigentlich immer nur einen Gewinner: der Veranstalter solcher Call-In „Shows“. 

Die Moderatoren „unterhalten“ den Zuschauer durchaus bis zu mehreren Stunden ohne das wirklich etwas passiert mit den immer wiederkehrenden gleichen Sprüchen, was macht da deiner Meinung nach die Faszination aus für so manche TV-Zuschauer?

Von „Faszination“ dürfte da eigentlich keine Rede sein, denn der Zuschauer wird ja in den seltensten Fällen tatsächlich unterhalten, sondern lediglich teilweise über Stunden mit den immergleichen Phrasen zugetextet. Der einzige Anreiz, der da für den Zuschauer bleibt, sind die oftmals astronomisch hohen Gewinnsummen, die immer wieder eingeblendet werden, aber in den seltensten Fällen auch wirklich gewonnen werden können, da man hier soviel Glück bräuchte, das schon für die nächste Spielrunde nichts mehr von diesem „sprichwörtlichen Glück“ übrig geblieben sein dürfte. 

Wenn man sich mal genauer ansieht welche rechtlichen Kontakte Du bisher hattest mit den Veranstaltern dieser „Quiz-spiele“ und vor allem die Gründe könnte man doch wirklich anfangen am deutschen Recht zu zweifeln. Was müsste man Deiner Meinung nach ändern, damit die Fernseh-Welt in der Hinsicht besser wird?

In meinen rechtlichen Auseinandersetzungen habe ich die Erfahrung gemacht, dass es ausschlaggebend ist, an welche Richter man gelangt. Hat man einen Richter vor sich, der sich tatsächlich ernsthaft mit dem vorliegenden Rechtsfall auseinandersetzt, stehen die eigenen Chancen, den Fall zu gewinnen wesentlich besser, als bei einem Richter, der einfach nur seinen Berg von Fällen abarbeitet, um pünktlich zum Abendessen zu Hause zu sein. Und natürlich kommt es dabei auch immer auf den Einzelfall an. 

Wieviel Stunden Quiz-Shows schaust Du so im Monat?

Von den 10 Stunden, die allein täglich bei 9LIVE laufen, schaue ich im Durchschnitt 6 1/2 Stunden. Generell nehme ich aber das volle 9LIVE Programm täglich auf und archiviere es anschliessend auf DVDs. Dadurch befindet sich fast jeder Sendetag seit 2007 in meinem Archiv. 

Hast Du eigentlich schon mal darüber nachgedacht, dein Projekt zu beenden? Ich könnte mir vorstellen das kostet alles sehr viel Kraft und macht auch nicht wirklich Spaß das ganze Material zu sichten oder?

Das Projekt tatsächlich zu beenden kam mir bislang noch nie in den Sinn. Alleine schon wegen der vielen Rechtsstreitigkeiten, die im Laufe der Zeit ausstanden und derzeit auch noch ausstehen. Jedoch habe ich schon des Öfteren darüber nachgedacht, selbst bei dieser Thematik etwas kürzer zu treten. Doch dann kommt es immer wieder zu Vorfällen innerhalb der verschiedensten Call-In-Sendungen, bei denen ich mir denke: „Darüber solltest Du unbedingt ein Video machen, das sollte nicht einfach so untergehen. Das kann man nicht einfach so im Raum stehenlassen“ – z.B. wenn mal wieder eklatant gegen die bestehenden Regeln der Landesmedienanstalten verstoßen wurde. 

Gibt es ein Quiz an das Du dich Spontan am besten erinnerst?

Ja, die gibt es in der Tat, sogar mehrere. Da wäre zunächst die allererste „grosse Haus-Show“ mit Anna Heesch und Max Schradin aus dem Jahr 2006. Das war in der Tat noch „Unterhaltung“. Dann gibt es eine Sendung, in der aus einer Trommel alle Kugeln zur Gewinnermittlung auf den Boden fielen und man dabei sehr schön erkennen konnte, das die Kugeln, die für einen hohen Gewinn standen (in diesem Falle war es sogar ein Auto) ein deutlich anderes Gewicht besaßen, als jene Kugeln, die nur für einen Gewinn von 100 Euro standen. Ausserdem gibt es diverse Sendungen, in denen noch eine „echte Interaktivität“ zwischen Moderator und dem Forum bestand. 

Hast Du eigentlich selber mal angerufen um etwas zu gewinnen?

Natürlich war auch ich mal ein „Lemming“ (so bezeichnen wir Leute, die nicht wirklich wissen, wie der Hase beim Call-TV wirklich läuft), der ein 50-Centstück nach dem anderen dort verpulvert hat, bevor er damit anfing, sich die Frage zu stellen, wie Call-TV in der Form überhaupt funktionieren kann. Das war Ende 2005 / Anfang 2006 – kurz vor der Gründung des Forums. 

Kürzlich habe ich ein Interview mit Alida veröffentlicht, wir haben darüber gesprochen: Wie ist deine Meinung zu diesem Interview und ihren Aussagen?

Bezüglich Deiner Fragen zu 9LIVE hättest Du in diesem Augenblick jeden bei 9LIVE interviewen können: die Antworten wären überall die gleichen gewesen. Aber was sollen Sie in solchen Interviews auch sagen, von denen Sie wissen, dass Ihre Aussagen dazu veröffentlicht werden: „Ich weiss, dass 9LIVE eigentlich pure Abzocke ist, aber ich persönlich habe kein Problem damit, die Leute täglich über den Tisch zu ziehen. Ist doch nur ein Job, wie jeder andere auch.“? Nein, das wirst Du in einem „offiziellen“ Gespräch dort nie zu hören bekommen. 

Mir gegenüber gab es viel Kritik, ich würde dafür Geld bekommen haben, auch von deinem Projekt aus gab es Benutzer die natürlich direkt Verschwörungen sahen. Marc, ist man manchmal nicht zu kritisch bei diesem Thema und läuft Gefahr die Realität zu verlieren? Wie versuchst Du trotz deiner offensichtlichen Abneigung gegenüber diesen Medium Objektiv zu bleiben?

Mit Sicherheit geht die Objektivität das ein- oder andere Mal dabei flöten und nicht selten fließt die eigene Meinung in einen Kommentar zu einem Vorfall mit ein. Aber genau dafür steht das Forum in meinen Augen: Meinungsaustausch. Jeder hat eine andere Ansicht zu einem Vorfall – und darüber soll eben diskutiert werden. Und oft genug hört man Fragen wie: „Warum tust Du Dir das eigentlich alles an? Weiss doch jeder, dass die nur die Leute abzocken. Glaubst Du wirklich, etwas mit diesem Forum erreichen zu können?“ <— Ja, glaube ich tatsächlich, denn ich möchte nicht wissen, wo Call-TV heute stünde, würde es das Forum nicht geben. Und wenn doch tatsächlich jeder angeblich weiss, dass die Leute dort nur abgezockt werden, warum rufen diese Leute dann immernoch dort an und halten dieses „Geschäftsmodell“ nach wie vor am Leben? 

Wie geht es weiter, was ist gerade aktuell und wie sind deine zukünftigen Bemühungen?

Derzeit steht noch eine gerichtliche Auseinandersetzung mit der Firma MASS RESPONSE Service GmbH in Hamburg aus, welche ich in der ersten Instanz gewonnen hatte, die Klägerin aber in die Revision ging. Ein Termin zu dieser Verhandlung steht derzeit noch aus. Und natürlich werde ich auch weiterhin meine kleinen Videos zu den Auswüchsen von Call-In produzieren und im Internet veröffentlichen und zur Diskussion stellen. Auch, wenn diese wieder und wieder wegen „Copyrightansprüchen“ von den verschiedensten Videoportalen gelöscht werden. 

Möchtest Du noch etwas Spezielles an dieser Stelle loswerden?

Ja, ich wünschte mir, es würden sich mehr Lemminge (Erklärung siehe oben) die Zeit nehmen, um sich mal genauer mit dem Thema CALL-TV auseinanderzusetzen. Dazu braucht es auch nicht viel: nur aufmerksam zu sehen und zuhören. Im richtigen Leben würde man das „zwischen den Zeilen lesen“ nennen. 

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Angela Merkel <— ich glaube nicht erläutern zu müssen, warum wohl, oder?

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: