Lou Bega „Demnächst passe ich mich dem Zeitgeist an“

Lou Bega ist ein deutscher Latin-Pop-Sänger, der durch das Lied Mambo No. 5 berühmt wurde.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Es gibt Instrumentalstücke, die sich dafür eignen, mit einer selbst komponierten Nummer verschmolzen zu werden. Dies war so ein Stück. 

Quelle: AME-Media

David, wie möchten Sie eigentlich lieber genannt werden? David oder Lou?

David oder Lou oder Darling, alles erlaubt 🙂 

Mambo No. 5 ist Ihr größter Hit, Wie kamen Sie eigentlich auf die Idee aus dem Stück von Perez Prado einen modernen Song zu machen?

Es gibt Instrumentalstücke, die sich dafür eignen, mit einer selbst komponierten Nummer verschmolzen zu werden. Dies war so ein Stück. 

Hätten Sie selbst damals mit einem so riesigen Erfolg gerechnet? und wie geht man als Künstler damit um und hebt nicht ab?

Man kann nicht damit rechnen, auf einer Rakete ins All geschossen zu werden. Viele Vitamine, Zink und ein Schuss Realitätssinn helfen 🙂 

War eigentlich jemals die Angst präsent als One-Hit-Wonder zu enden?

Hatte eher die Angst, nie einen dicken Hit zu landen. 

Quelle: AME-Media

Wissen Sie eigentlich die genau Zahl der Konzerte die Sie schon spielten?

Nein, das weiß ich nicht genau. Die Anzahl der Länder, in denen ich aufgetreten bin, beträgt ab nächste Woche, wenn ich das erste Mal in China spiele, aber 37. 

Gibt es neben dieser ganzen Arbeit auch zuletzt mit dem neuen Album noch Zeit für private Dinge? Nebenbei sind Sie ja auch noch als Komponist von Groove Coverage tätig.

Groove Coverage war nur einer von vielen Nebenschauplätzen, auf denen ich mich gerne herumtreibe. Ich arbeite auch gerne an Musik für Filme und Cartoons oder manchmal auch Werbung, wenn es passt. 

Was ist für die nächste Zukunft geplant?

Demnächst passe ich mich dem Zeitgeist an… 

Mit wem würden Sie nicht in der Sauna sitzen wollen?

Ich würde in der Sauna keinen Steuerbeamten treffen wollen, denn manch einer möchte gerne einem nackten Mann in die Tasche greifen… 

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de
Bilder © AME-Media