Pamela Grosser „Eigentlich wollte ich immer Kinderärztin werden“

Pamela Grosser ist eine deutsche Moderatorin, die aktuell als Moderatorin für die SWR-Sendung „Kaffee oder Tee“ zu sehen ist.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Ich war schwanger und habe deswegen aufgehört, den „Tigerentenclub“ zu moderieren. Ich wollte für meine Kinder da sein.

Foto: Pamela Grosser

Schon als kleines Kind hast Du begonnen beim NDR zu spielen, ist man sich in dem Alter schon darüber bewusst was man da macht oder erinnerst Du dich da nicht mehr dran?

So richtig bewußt war mir das natürlich nicht. Das war für mich eher Spielerei.Ich meine, ich mußte ja auch keine wirklich schweren Dinge machen: mit dem Bobby car herumfahren, am Tisch sitzen, essen und laut sagen:“Mama, ich muß mal aufs Klo!“ 

Wie kam es denn zu diesem Dreh?

Nur durch Zufall. Meine Schwester hatte damals in einer Serie mitgespielt und dadurch ist man auf mich aufmerksam geworden, da ich zufällig beim Dreh mit dabei war. 

Entstand dann der Wunsch Schauspielerin / Moderatorin zu werden?

NÖ, den hatte ich nie wirklich. Das war alles nur ein „Hobby“ für mich. Eigentlich wollte ich immer Kinderärztin werden, aber nach dem Abitur habe ich dann erstmal einen anderen Weg eingeschlagen und bin dann beim „Fernsehen“ geblieben. Was gibt es besseres, als sein Hobby zum Beruf zu machen!? 

Foto: Pamela Grosser

Dann hast Du fast 10 Jahre lang den Tigerenten Club moderiert. Eine unglaublich lange Zeit in der doch mitunter kurzlebigen Medienlandschaft, wie bist Du daran gekommen, gab es ein Casting oder wie kann man sich das vorstellen?

Ich war bei einem Casting mit anderen 2000 Jugendlichen. 

Wie kam es schließlich dazu sich zu verändern?

Ich war schwanger und habe deswegen aufgehört, den „Tigerentenclub“ zu moderieren. Ich wollte für meine Kinder da sein. Nach 3 Jahren „Babypause“ habe ich dann bei der SWR-Sendung „Kaffee oder Tee“ wieder angefangen.

Seit Juli 2010 bist Du bei „Kaffee oder Tee“ als Moderatorin zu sehen, also eine ganz andere Richtung als TV mit Kindern, was daran macht dir am meisten Spaß?

Mir macht diese Sendung wahnsinnig viel Spaß, weil es einfach was ganz anderes ist. Das Zielpublikum ist älter, die Themen dadurch anders(Kochen, Gartentipps, Infos zur Rentenversicherung, aktuelle Themen, Quiz..) und es ist ALLES LIVE. Man kann nichts wiederholen und das finde ich am besten!!! 

Dort sprichst Du auch mit interessanten Menschen, gibt es jemanden der dir da ganz besonders im Gedächtnis geblieben ist?

Es gibt in jeder Sendung so viele interessante Gäste, da ist es schwer, sich für einen zu entscheiden.  

Du bist zweifache Mutter von noch sehr kleinen Kindern, wie vereinbarst Du das mit den Auftritten im TV, ist das zeitlich nicht sehr schwer?

Ich bin ja im Durchschnitt „nur“eine komplette Woche im Monat zum Arbeiten weg und die Termine habe ich schon sehr frühzeitig. Insofern kann ich mich mit meinem Mann gut absprechen. Ansonsten springen meine Eltern bzw. Schwiegereltern mal ein. 

Foto: Pamela Grosser

Wird es neben „Kaffee oder Tee“ neue Projekte geben?

Jetzt bin ich erstmal bei „Kaffee oder Tee“ das ganze Jahr über.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: